Beru­fungs­sum­me und die Beschwer des Klä­gers bei einer Zug-um-Zug-Ver­ur­tei­lung

Die nach wirt­schaft­li­chen Gesichts­punk­ten zu bemes­sen­de Beschwer für ein Rechts­mit­tel des Klä­gers gegen eine Zug-um-Zug-Ein­schrän­kung der bean­trag­ten unbe­schränk­ten Ver­ur­tei­lung ist durch den Wert des Kla­ge­an­spruchs nach oben begrenzt ((Bestä­ti­gung zu BGH, Urteil vom 9. Dezem­ber 1981 – VIII ZR 280/​80, NJW 1982, 1048).

Beru­fungs­sum­me und die Beschwer des Klä­gers bei einer Zug-um-Zug-Ver­ur­tei­lung

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 7. April 2009 – VIII ZB 94/​08