Die Flugreisekosten des Rechtsanwalts

Flugreisekosten des Rechtsanwalts sind nach Ansicht des Oberlandesgerichts Celle allenfalls für die Inanspruchnahme der Economy-Class erstattungsfähig.

Die Flugreisekosten des Rechtsanwalts

Dabei kommt es für den Ausschluss der Kosten eines Business-Class-Fluges nicht darauf an, ob in die Vergleichsberechnung Kosten für die Benutzung eines privaten PKW und eine Übernachtung einzuberechnen sind. Es kommt auch nicht auf die Frage an, ob der Prozessbevollmächtigte wenn er schon den Hinweg mit einem Flugzeug zurückgelegt hat, aus Kostengründen jedenfalls die Rückfahrt mit der Bahn hätte vornehmen müssen.

Erstattungsfähig sind Flugreisekosten allenfalls für die Inanspruchnahme der Economy-Class. Die erheblich höheren Kosten der Business-Class können nicht dem Prozessgegner aufgebürdet werden1. Denn Flugreisekosten sind neben Auslandsreisen nur dann erstattungsfähig, wenn die Mehrkosten einer Flugreise nicht außer Verhältnis zu den Kosten einer Bahnfahrt erster Klasse stehen2. Dem stehen im Hinblick auf den Grundsatz der Gleichbehandlung auch nicht individuelle Gepflogenheiten bestimmter Rechtsanwaltskreise entgegen3.

Oberlandesgericht Celle, Beschluss vom 13. August 2013 – 2 W 176/13

  1. OLG Düsseldorf AGS 2009, 141, 142; OLG Köln, AGS 2010, 566, 567; OLG Stuttgart MDR 2010, 898; OLG Frankfurt MDR 2008, 1005; OLG Saarbrücken NJW-RR 2009, 1423; OLG Hamburg NJOZ 2011, 804, a. A. noch OLG Hamburg JurBüro 2008, 432[]
  2. vgl. auch BGH NJW-RR 2008, 654, m. w. N.[]
  3. OLG Düsseldorf a. a. O.[]

Bildnachweis: