Tele­fo­ni­sche Rich­ter­be­ra­tung

Die tele­fo­ni­sche Bera­tung und Abstim­mung zur Her­bei­füh­rung der Ent­schei­dung eines Kol­le­gi­al­ge­richts ist jeden­falls dann unzu­läs­sig, wenn die betei­lig­ten Rich­ter – auch die ehren­amt­li­chen – nicht gleich­zei­tig mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren und auf die­se Wei­se ihre Argu­men­te aus­tau­schen kön­nen.

Tele­fo­ni­sche Rich­ter­be­ra­tung

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 28. Novem­ber 2008 – LwZR 4/​08