Iso­lier­te Beschwer­de gegen eine teil­wei­se Abhil­fe

Ist eine teil­wei­se Abhil­fe­ent­schei­dung in einem betreu­ungs­ge­richt­li­chen Beschwer­de­ver­fah­ren iso­liert anfecht­bar? Mit die­ser Fra­ge hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen:

Iso­lier­te Beschwer­de gegen eine teil­wei­se Abhil­fe

Grund­sätz­lich stellt eine Nicht­ab­hil­fe­ent­schei­dung eine blo­ße Zwi­schen­ent­schei­dung dar, gegen die nach § 58 Abs. 1 FamFG kein Rechts­mit­tel statt­fin­det [1].

Das Beschwer­de­ver­fah­ren ist gesetz­lich so aus­ge­stal­tet, dass die Sache mit der Nicht­ab­hil­fe­ent­schei­dung beim Beschwer­de­ge­richt anfällt und die­ses dann über die Aus­gangs­ent­schei­dung in der Form, die die­se durch die (Teil-)Nichtabhilfeentscheidung erhal­ten hat, ent­schei­det [2].

Für eine geson­der­te Anfech­tung nur der Abhil­fe­ent­schei­dung durch den Beschwer­de­füh­rer besteht daher auch kein Rechts­schutz­be­dürf­nis.

Nur wenn durch eine (teil­wei­se) Abhil­fe­ent­schei­dung ein Ver­fah­rens­be­tei­lig­ter erst­ma­lig beschwert wird, eröff­net ihm der Abhil­fe­be­schluss die Mög­lich­keit einer Anfech­tung der Aus­gangs­ent­schei­dung, indem für ihn eine neue Beschwer­de­frist nach § 63 FamFG in Gang gesetzt wird [3]. Die Beschwer­de darf sich aber auch in die­sem Fall nicht allein gegen den Abhil­fe­be­schluss rich­ten, son­dern muss sich gegen den erst­in­stanz­li­chen Beschluss in der Form wen­den, den er im Abhil­fe­ver­fah­ren erhal­ten hat [4].

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 26. August 2020 – XII ZB 243/​19

Isolierte Beschwerde gegen eine teilweise Abhilfe
  1. Keidel/​Sternal FamFG 20. Aufl. § 68 Rn. 12a; Beck­OK FamFG/​Obermann [Stand: 1.07.2020] § 68 Rn. 12; Prütting/​Helms/​Abramenko FamFG 5. Aufl. § 68 Rn. 9; Johannsen/​Henrichs/​Althammer Fami­li­en­recht 7. Aufl. § 68 FamFG Rn. 4[]
  2. vgl. OLG Mün­chen Beschluss vom 27.03.2015 – 34 Wx 113/​15 1; OLG Köln NJW-RR 2011, 21 mwN; vgl. auch BGH Beschluss vom 16.12.2008 – IX ZA 46/​08 , NJW-RR 2009, 718 f.[]
  3. vgl. Keidel/​Sternal FamFG 20. Aufl. § 68 Rn. 12a; Prütting/​Helms/​Abramenko FamFG 5. Aufl. § 68 Rn. 10; vgl. auch Bay­O­bLG NJW-RR 2003, 1667 f.; OLG Köln NJW-RR 2011, 21 jeweils für das Grund­buch­ver­fah­ren[]
  4. Prütting/​Helms/​Abramenko FamFG 5. Aufl. § 68 Rn. 10; Schul­te-Bun­er­t/­Wein­reich/Roß­mann FamFG 6. Aufl. § 68 Rn. 12[]