Land­wirt­schaft­li­che Sozi­al­ver­si­che­rung 2009

Das Gesetz zur Moder­ni­sie­rung des Rechts der land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung, das zum Jah­res­wech­sel 2009 in Kraft tritt, sieht Maß­nah­men im Bereich der land­wirt­schaft­li­chen Unfall­ver­si­che­rung und der Orga­ni­sa­ti­on der land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung vor, die auf eine effi­zi­en­te und wirt­schaft­li­che Ver­wal­tung abzie­len und es ermög­li­chen, die Aus­ga­ben zu redu­zie­ren und die land­wirt­schaft­li­che Unfall­ver­si­che­rung auch zukünf­tig bezahl­bar zu hal­ten. Das eigen­stän­di­ge land­wirt­schaft­li­che Sozi­al­ver­si­che­rungs­sys­tem soll damit moder­ni­siert und zukunfts­fest gestal­tet wer­den.

Land­wirt­schaft­li­che Sozi­al­ver­si­che­rung 2009

Im Bereich der Orga­ni­sa­ti­on der Land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung ändert sich damit zum 1. Janu­ar 2009 Eini­ges:

So wird ein ein­heit­li­cher Spit­zen­ver­band der Land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung errich­tet, der an die Stel­le der bis­he­ri­gen drei Bun­des­ver­bän­de tritt. Dem Spit­zen­ver­band wer­den wesent­li­che Grund­satz- und Quer­schnitts­auf­ga­ben über­tra­gen. Er erhält damit eine steu­ern­de und koor­di­nie­ren­de Funk­ti­on für die gesam­te land­wirt­schaft­li­che Sozi­al­ver­si­che­rung. Dane­ben erhält der Spit­zen­ver­band Auf­ga­ben, die bei den ein­zel­nen – im Ver­hält­nis zu ande­ren Sozi­al­ver­si­che­rungs­trä­gern sehr klei­nen – Ver­wal­tungs­ge­mein­schaf­ten der land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung in so gerin­gem Aus­maß vor­kom­men, dass es effi­zi­en­ter ist, die­se Auf­ga­ben zu bün­deln.