Eigen­heim­zu­la­ge bei nicht aus­ge­üb­tem Vor­be­halts­nieß­brauch

Ein nicht aus­ge­üb­ter Vor­be­halts­nieß­brauch schließt die Nut­zung des zivil­recht­li­chen Eigen­tü­mers zu eige­nen Wohn­zwe­cken i.S. von § 4 Satz 1 Eig­Zu­lG nicht aus. Damit kann auch in die­sen Fäl­len Eigen­heim­zu­la­ge bean­tragt wer­den.

Eigen­heim­zu­la­ge bei nicht aus­ge­üb­tem Vor­be­halts­nieß­brauch

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 28. Novem­ber 2007 – IX R 27/​07