Län­ge­re Über­gangs­frist für alte Spen­den­quit­tun­gen

Zuwen­dungs­be­stä­ti­gun­gen durch gemein­nüt­zi­ge Kör­per­schaf­ten sind seit Anfang des Jah­res grund­sätz­lich nach einem neu­en For­mu­lar zu ertei­len. Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat jedoch jetzt die Über­gangs­frist für den Aus­tausch der alten For­mu­la­re ver­län­gert. Danach kön­nen die alten For­mu­la­re für Zuwen­dungs­be­stä­ti­gun­gen noch bis Ende 2008 benutzt wer­den. Die bei Ver­wen­dung der bis­he­ri­gen Mus­ter, auf­grund der Geset­zes­än­de­run­gen zum 1. Janu­ar 2007 erfor­der­li­chen, rein redak­tio­nel­len Anpas­sun­gen kön­nen vom Spen­den­emp­fän­ger selbst­stän-dig vor­ge­nom­men wer­den.

Län­ge­re Über­gangs­frist für alte Spen­den­quit­tun­gen

Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen, Schrei­ben vom 31. Märrz 2008 – IV C 4 – S 2223/​07/​0018 DOK 2008/​0160031