Nega­ti­ve Kür­zun­gen bei der Gewer­be­steu­er

Nega­ti­ve gewerb­li­che Ein­künf­te i.S. der Tarif­be­gren­zungs­vor­schrift des § 32c EStG a.F., die ein Kom­man­di­tist aus einer Betei­li­gung an einer See­schiff­fahrts­ge­sell­schaft erzielt, sind nach § 9 Nr. 3 GewStG um 80 v.H. zu kür­zen.

Nega­ti­ve Kür­zun­gen bei der Gewer­be­steu­er

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 24. April 2008 – IV R 31/​06