Ver­län­ge­rung des DBA Ver­ei­nig­te Ara­bi­sche Emi­ra­te

Das Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men zwi­schen Deutsch­land und den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten (Abkom­mens vom 9. April 1995 zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten zur Ver­mei­dung der Doppelbesteue?rung auf dem Gebiet der Steu­ern vom Ein­kom­men und vom Ver­mö­gen und zur Bele­bung der wirt­schaft­li­chen Bezie­hun­gen, BGBl. 1996 II S. 518) war zunächst auf 10 Jah­re, bis zum 10. August 2006 befris­tet.

Ver­län­ge­rung des DBA Ver­ei­nig­te Ara­bi­sche Emi­ra­te

Ent­ge­gen einer Ver­laut­ba­rung des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums vom April 2006, wonach das Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men nicht ver­län­gert, son­dern neu ver­han­delt wer­den soll, wur­de das Abkom­men nun­mehr doch zunächst um zwei Jah­re bis zum 9. August 2008 ver­län­gert. Nach Mit­tei­lung des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums wur­de dabei der Dele­ga­ti­on der VAE jedoch erklärt, dass das DBA über die­se 2 Jah­re hin­aus in der vor­lie­gen­den Form nicht ver­län­gert wer­den wird.

Es sei, so das BMF, nun­mehr beab­sich­tigt, zügig mit Neu­ver­hand­lun­gen zu einem Doppelbesteu?erungsabkommen zu begin­nen.