Fest­set­zungs­ver­jäh­rung bei zusam­men­ver­an­lag­ten Ehe­gat­ten

Auch im Fal­le der Zusam­men­ver­an­la­gung von Ehe­gat­ten zur Ein­kom­men­steu­er ist die Fra­ge, ob Fest­set­zungs­ver­jäh­rung ein­ge­tre­ten ist, wie der Bun­des­fi­nanz­hof jetzt geur­teilt hat, für jeden Ehe­gat­ten geson­dert zu prü­fen. Ver­jäh­rungs­un­ter­bre­chun­gen bei einem Ehe­gat­ten (z.B. auf­grund einer Außen­prü­fung) wir­ken also nicht auch gegen­über dem ande­ren Ehe­gat­ten.

Fest­set­zungs­ver­jäh­rung bei zusam­men­ver­an­lag­ten Ehe­gat­ten

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 25. April 2006 X R 42/​05