Leg­as­te­nie-Behand­lung

Umsät­ze aus Leg­asthe­nie-Behand­lun­gen sind nach Ansicht des Bun­des­fi­nanz­hofs grund­sätz­lich nicht nach § 4 Nr. 14 UStG 1999 steu­er­frei.

Leg­as­te­nie-Behand­lung

Dies gilt aller­dings nicht für Umsät­ze, die aus Leg­asthe­nie-Behand­lun­gen ent­ste­hen, die im Rah­men der Ein­glie­de­rungs­hil­fe nach § 35a SGB VIII erbracht und gegen­über dem Trä­ger für die betref­fen­de Sozi­al­leis­tung (also etwa dem Jugend­amt) abge­rech­net wer­den. Die­se sind nach Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. g der Richt­li­nie 77/​388/​EWG umsatz­steu­er­frei.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 18. August 2005 – V R 71/​03