Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fun­gen – Jah­res­sta­tis­tik 2010

Die 2010 von den Finanz­äm­tern durch­ge­führ­ten Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fun­gen führ­te zu Mehr­ergeb­nis­sen in Höhe von 1,9 Mrd. €. Nicht ent­hal­ten sind hier­in die Mehr­ergeb­nis­se, die im Rah­men der Teil­nah­me von Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fern an all­ge­mei­nen Betriebs­prü­fun­gen oder an den Prü­fun­gen der Steu­er­fahn­dung erzielt wur­den.

Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fun­gen – Jah­res­sta­tis­tik 2010

Die Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fung ist unab­hän­gig von den all­ge­mei­nen Betriebs­prü­fun­gen und wird anders als die all­ge­mei­ne Betriebs­prü­fung ohne Unter­schei­dung nach der Betriebs­grö­ße vor­ge­nom­men.

Ins­ge­samt wur­den im Jahr 2010 96.138 Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fun­gen durch­ge­führt. Dabei wur­den von der Finanz­ver­wal­tung im Jah­res­durch­schnitt 1.958 Umsatz­steu­er-Son­der­prü­fer ein­ge­setzt.

Im Durch­schnitt führ­te jeder Prü­fer damit im letz­ten Jahr 49 Son­der­prü­fun­gen durch und erwirt­schaf­te­te hier­mit ein Mehr­ergeb­nis bei der Umsatz­steu­er von knapp 0,98 Mio. €.

Macht 19.763,- € für eine "durch­schnitt­li­che" Prü­fung.