Ver­stoß gegen den kla­ren Inhalt der Akten – und die bei­gezo­ge­nen Steu­er­ak­ten

Zum Gesamt­ergeb­nis des Ver­fah­rens i.S. des § 96 Abs. 1 Satz 1 FGO gehört auch die Aus­wer­tung des Inhalts der dem Gericht vor­lie­gen­den Akten [1].

Ver­stoß gegen den kla­ren Inhalt der Akten – und die bei­gezo­ge­nen Steu­er­ak­ten

Ein Ver­stoß gegen den kla­ren Inhalt der Akten und damit eine Ver­let­zung des § 96 Abs. 1 Satz 1 FGO ist gege­ben, wenn das Finanz­ge­richt sei­ner Ent­schei­dung einen Sach­ver­halt zugrun­de gelegt hat, der dem schrift­li­chen oder pro­to­kol­lier­ten Vor­brin­gen der Betei­lig­ten nicht ent­spricht, oder wenn es eine nach den Akten klar fest­ste­hen­de Tat­sa­che unbe­rück­sich­tigt gelas­sen hat und die ange­foch­te­ne Ent­schei­dung dar­auf beruht [2].

So hat das Finanz­ge­richt in dem hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Fall hat gegen den kla­ren Inhalt der Akten ver­sto­ßen, indem es die auf Durch­füh­rung einer Zusam­men­ver­an­la­gung gerich­te­te Ver­pflich­tungs­kla­ge mit der Begrün­dung als unzu­läs­sig ver­wor­fen hat, in den Steu­er­ak­ten sei weder ein Antrag des Klä­gers auf Zusam­men­ver­an­la­gung ent­hal­ten noch ein Hin­weis auf die Ableh­nung eines sol­chen Antrags durch das Finanz­amt.

Tat­säch­lich ist der Antrag des Klä­gers auf Zusam­men­ver­an­la­gung im Ein­spruchs­schrei­ben ent­hal­ten gewe­sen; das Finanz­amt hat die­sen Antrag in der Ein­spruchs­ent­schei­dung abge­lehnt. Bei­de Schrift­stü­cke lagen dem Finanz­ge­richt vor. Ihr Über­se­hen durch das Finanz­ge­richt ist für den Bun­des­fi­nanz­hof umso unver­ständ­li­cher, als das ‑auf­grund sei­ner Kür­ze sehr über­sicht­li­che- Ein­spruchs­schrei­ben des Klä­gers, das den vom Finanz­ge­richt ver­miss­ten Antrag ent­hält, gleich als ers­tes Blatt der Rechts­be­helfs­ak­te abge­hef­tet ist, und der Zusam­men­ver­an­la­gungs­an­trag in der Ein­spruchs­ent­schei­dung sogar mehr­fach erwähnt wird.

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 29. Janu­ar 2016 – X B 93/​15

  1. BFH, Urteil vom 09.10.1985 – I R 163/​82, BFH/​NV 1986, 288[]
  2. BFH, Beschlüs­se vom 11.11.2010 – X B 159/​09, BFH/​NV 2011, 610, unter II. 2.; und vom 26.06.2013 – X B 244/​12, BFH/​NV 2013, 1578, unter II. 1.c[]