Pana­ma Papers“ – Ermitt­lun­gen wegen Steu­er­hin­ter­zie­hung lau­fen an

Anfang April 2016 haben Pres­se­ver­öf­fent­li­chun­gen um die soge­nann­ten „Pana­ma Papers“ für erheb­li­chen Wir­bel gesorgt. Durch einen Infor­man­ten wur­de ver­schie­de­nen Medi­en ein umfang­rei­cher Daten­satz zuge­spielt, der ursprüng­lich offen­bar aus der pana­ma­ne­si­schen Anwalts­kanz­lei Moss­ack Fon­se­ca stammt. Die rund 2,6 Tera­byte Daten ent­hal­ten meh­re­re Mil­lio­nen E‑Mails, Brie­fe, Tele­fax­nach­rich­ten, Fir­men­ur­kun­den, Kre­dit­ver­trä­ge, Rech­nun­gen, Bank­aus­zü­ge und

Lesen

Mal­te­ser­steu­er

Auch Mal­ta wird zukünf­tig mit der deut­schen Finanz­ver­wal­tung Aus­künf­te nach OECD-Stan­dard aus­tau­schen. Ein ent­spre­chen­des Ände­rungs­pro­to­koll zum gel­ten­den Doppelbesteuerungs­abkommen mit Mal­ta wur­de am 4. Sep­tem­ber 2009 para­phiert. Das Pro­to­koll ermög­licht den deut­schen und mal­te­si­schen Finanz­be­hör­den zukünf­tig, den ande­ren Staat um Aus­künf­te für Besteue­rungs­zwe­cke zu ersu­chen. Die neue Aus­kunfts­klau­sel ent­spricht dem Stan­dard,

Lesen

Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fung in den Steu­er­oa­sen

Im Juli wur­de von Deut­schem Bun­des­tag und Bun­des­rat das Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz beschlos­sen, im August vom Bun­des­ka­bi­nett die zur Umset­zung erfor­der­li­che Steuerhinterziehungsbekämpfungsver­ord­nung. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag hat der Bun­des­rat der Ver­ord­nung zuge­stimmt, die damit nun­mehr ver­kün­det wer­den kann. Die Steuerhinterziehungsbekämpfungsver­ord­nung kon­kre­ti­siert die im Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz vor­ge­se­he­nen be­son­de­ren Mit­­­­­wir­kungs-? und Nach­weis­pflich­ten ins­be­son­de­re im Geld­ver­kehr mit

Lesen

Steu­er­li­cher Infor­ma­ti­ons­aus­tausch mit Gibral­tar

Der deut­sche Char­gé d’Affaires in Lon­don, Eck­hard Lüb­ke­mey­er, und der Direk­tor im Finanz­mi­nis­te­ri­um Gibral­tars, James Tip­ping, haben heu­te in Lon­don ein Abkom­men über den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­sa­chen unter­zeich­net. Die­ses Abkom­men über Infor­ma­ti­ons­aus­tausch zwi­schen Deutsch­land und Gibral­tar gewährt Deutsch­land Zugang zu Infor­ma­tio­nen aus Gibral­tar, die der deut­sche Fis­kus als zur Besteue­rung

Lesen

Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ver­ord­nung

Das Bun­des­ka­bi­nett hat heu­te die Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ver­ord­nung beschlos­sen, mit der das vor weni­gen Wochen vom Deut­schen Bun­des­tag und Bun­des­rat ver­ab­schie­de­ten Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz umge­setzt wer­den soll. Die Ver­ord­nung bedarf noch der Zustim­mung des Bun­des­ra­tes. Das Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz ermäch­tigt die Bun­des­re­gie­rung, durch Rechts­ver­ord­nung mit Zustim­mung des Bun­des­ra­tes beson­de­re Mit­wir­kungs­pflich­ten und Nach­weis­pflich­ten für Geschäfts­be­zie­hun­gen zu Staa­ten

Lesen

Steu­er­hin­ter­zie­hen in Steu­er­oa­sen

Der Bun­des­rat hat jetzt das zuvor bereits vom Deut­schen Bun­des­tag beschlos­se­ne Gesetz zur Bekämp­fung der Steu­er­hin­ter­zie­hung gebil­ligt. Die zur Umset­zung des Geset­zes not­wen­di­ge Rechts­ver­ord­nung will das Bun­des­fi­nanz­mins­te­ri­um nun unmit­tel­bar auf den Weg brin­gen, so dass sie noch vor der Bun­des­tags­wahl im Herbst durch den Bun­des­rat ver­ab­schie­det wer­den kann. Über­­­schuss-Ein­­kün­f­­­te über

Lesen

Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz

Die Bun­des­re­gie­rung hat dem Ent­wurf eines Geset­zes zur Bekämp­fung der Steu­er­hin­ter­zie­hung (Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz) zuge­stimmt und damit das for­mel­le Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Mit dem Gesetz soll der Druck auf sol­che "Steu­er­oa­sen" erhöht wer­den, die nicht auf der Basis des OECD-Stan­dards zu umfas­sen­dem Aus­kunfts­aus­tausch in Steu­er­sa­chen bereit sind. Gleich­zei­tig sol­len die Ermitt­lungs­mög­lich­kei­ten der Steu­er­be­hör­den

Lesen

Lee­re schwar­ze Lis­te der Steu­er­oa­sen

Die Schwar­ze Lis­te der Steu­er­oa­sen wur­de lan­ge und hit­zig dis­ku­tiert. Die­se Lis­te soll­te alle die­je­ni­gen Staa­ten ver­zeich­nen, die sich in der inter­na­tio­na­len Zusam­men­ar­beit bei der Ertei­lung von Steu­er­aus­künf­ten nicht an die bestehen­den Stan­dards der OECD hal­ten. Nach­dem sie nun am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de auf dem G20-Gip­­fel in Lon­don beschlos­sen wur­de, ist

Lesen