Bel­gi­sche Unter­su­chungs­haft

Gemäß § 51 Abs. 4 Satz 2 StGB hat das Gericht den Anrech­nungs­maß­stab für eine in die­ser Sache erlit­te­ne Frei­heits­ent­zie­hung zu bestim­men, wobei der Anrech­nungs­maß­stab im Urteils­te­nor zum Aus­druck zu brin­gen ist 1.

Bel­gi­sche Unter­su­chungs­haft

Hin­sicht­lich einer in in Bel­gi­en voll­streck­ten Unter­su­chungs­haft kommt nur ein Anrech­nungs­maß­stab von 1:1 in Betracht 2.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 9. Juni 2015 – 1 StR 227/​15

  1. vgl. u.a. BGH, Beschluss vom 10.07.2014 – 1 StR 247/​14 mwN[]
  2. vgl. hin­sicht­lich Bel­gi­en u.a. BGH, Beschluss vom 29.10.2009 – 1 StR 431/​09 und BGH, Beschluss vom 01.03.2012 – 2 StR 503/​11 mwN[]