Gesamtstrafenbildung – mit einer bereits vollstreckten Geldstrafe

Für eine Gesamtstrafenbildung ist es ohne Bedeutung, dass die einzubeziehenden früheren Geldstrafen inzwischen als Ersatzfreiheitsstrafe verbüßt wurden, wenn die Vollstreckung zum Zeitpunkt des ersten Urteils noch nicht erledigt war.

Gesamtstrafenbildung - mit einer bereits vollstreckten Geldstrafe

Für die Frage der Erledigung bleibt der Zeitpunkt des ersten Urteils maßgebend1.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 25. September 2018 – 2 StR 321/18

  1. st. Rspr.; vgl. BGH, Beschluss vom 02.05.1989 – 1 StR 213/89, BGHR StGB § 55 Abs. 1 Satz 1 Erledigung 1; BGH, Beschluss vom 21.08.2001 – 5 StR 291/01, BGHR StGB § 55 Abs. 1 Satz 1 Erledigung 2; BGH, Beschluss vom 13.11.2007 – 3 StR 415/07, NStZ-RR 2008, 72 []