Gesamt­stra­fen­bil­dung – und die Zäsur­wir­kung einer Vor­ver­ur­tei­lung

Die Zäsur­wir­kung einer auf Geld­stra­fe lau­ten­den uner­le­dig­ten Vor­ver­ur­tei­lung ent­fällt nicht, wenn in der neu­en oder einer frü­he­ren Gesamt­stra­fen­ent­schei­dung gemäß § 53 Abs. 2 Satz 2 StGB von der Ein­be­zie­hung abge­se­hen wur­de 1.

Gesamt­stra­fen­bil­dung – und die Zäsur­wir­kung einer Vor­ver­ur­tei­lung

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 7. Dezem­ber 2016 – 1 StR 358/​16

  1. st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 12.08.1998 – 3 StR 537/​97, BGHSt 44, 179, 184; Fischer, StGB, 64. Aufl., § 55 Rn. 9a[]