Zuhälterei – ausbeuterisch oder dirigistisch

Bei der ausbeuterischen Zuhälterei nach § 181a Abs. 1 Nr. 1 StGB und der dirigistischen Zuhälterei nach § 181a Abs. 1 Nr. 2 StGB handelt es sich nicht bloß um zwei Varianten der Verletzung desselben Strafgesetzes, vielmehr um zwei Tatbestände, die in Tateinheit (§ 52 StGB) zueinander stehen1.

Zuhälterei – ausbeuterisch oder dirigistisch

Dieses Konkurrenzverhältnis gilt gleichermaßen für einen Gehilfen.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 4. August 2020 – 3 StR 132/20

  1. s. BGH, Urteile vom 27.04.1982 – 5 StR 27/82, NStZ 1982, 379; vom 28.06.1983 – 1 StR 44/83, bei Holtz, MDR 1983, 984; vom 16.07.1996 – 1 StR 221/96, BGHSt 42, 179, 185 f.[]