Absi­che­rung eigen­ka­pi­ta­ler­set­zen­der Dar­lehn

Die Gewäh­rung einer Siche­rung für ein eigen­ka­pi­ta­ler­set­zen­des Dar­le­hen bei einer GmbH ist nach einem Urteil des Bun­des­ge­richts­hofs nicht gläu­bi­ger­be­nach­tei­li­gend, wenn ihr nach dem ver­ein­bar­ten Rang sämt­li­che Insol­venz­for­de­run­gen vor­ge­hen.

Absi­che­rung eigen­ka­pi­ta­ler­set­zen­der Dar­lehn

BGH, Beschluss vom 2. Febru­ar 2006 – IX ZB 167/​04