Kündigungsausschluss als Altersversorgung

31. Mai 2007 | Gesellschaftsrecht
Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

In einem Rechtsanwalts-Sozietätsvertrag stellt der Ausschluss des Rechts zur ordentlichen Kündigung für einen Zeitraum von 30 Jahren auch dann eine unzu-lässige Kündigungsbeschränkung i.S. des § 723 Abs. 3 BGB dar, wenn sie Teil der Alterssicherung der Seniorpartner ist.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 18. September 2006 – II ZR 137/04

 
Weiterlesen auf der Rechtslupe

Weiterlesen auf der Rechtslupe:

Themenseiten zu diesem Artikel:
Weitere Beiträge aus diesem Rechtsgebiet: Wirtschaftsrecht | Gesellschaftsrecht

 

Zum Seitenanfang