Drei­di­men­sio­na­le qua­dra­ti­sche Ver­pa­ckungs­mar­ken – für Tafel­scho­ko­la­de

Der Bun­des­ge­richts­hof hat heu­te zwei Ent­schei­dun­gen des Bun­des­pa­tent­ge­richts auf­ge­ho­ben, mit denen die Löschung von qua­dra­ti­schen Ver­pa­ckungs­mar­ken für Tafel­scho­ko­la­de ange­ord­net wor­den ist.

Drei­di­men­sio­na­le qua­dra­ti­sche Ver­pa­ckungs­mar­ken – für Tafel­scho­ko­la­de

Für die Mar­ken­in­ha­be­rin sind drei­di­men­sio­na­le Form­mar­ken als ver­kehrs­durch­ge­setz­te Zei­chen für die Ware "Tafel­scho­ko­la­de" regis­triert. Sie zei­gen jeweils die Vor- und Rück­sei­te einer neu­tra­len qua­dra­ti­schen Ver­pa­ckung mit einem qua­dra­ti­schen Ver­pa­ckungs­kör­per, zwei seit­li­chen gezack­ten Ver­schluss­la­schen und einer auf der Rück­sei­te quer ver­lau­fen­den Ver­schluss­la­sche.

Die Löschungs­an­trag­stel­le­rin hat beim Deut­schen Patent- und Mar­ken­amt die Löschung der Mar­ken bean­tragt. Das Deut­sche Patent- und Mar­ken­amt hat die Löschungs­an­trä­ge zurück­ge­wie­sen. Mit ihrer dage­gen ein­ge­leg­ten Beschwer­de hat die Löschungs­an­trag­stel­le­rin gel­tend gemacht, die in den Mar­ken gezeig­ten Ver­pa­ckun­gen gäben typi­sche Gebrauchs­ei­gen­schaf­ten von dar­in ver­pack­ter Tafel­scho­ko­la­de im Sin­ne von § 3 Abs. 2 Nr. 1 Mar­kenG* wie­der. Das Bun­des­pa­tent­ge­richt hat antrags­ge­mäß die Löschung der Mar­ken ange­ord­net1. Der Bun­des­ge­richts­hof hat nun auf die Rechts­be­schwer­den der Mar­ken­in­ha­be­rin die ange­foch­te­nen Beschlüs­se des Bun­des­pa­tent­ge­richts auf­ge­ho­ben und die Ver­fah­ren an das Bun­des­pa­tent­ge­richt zurück­ver­wie­sen:

Nach § 3 Abs. 1 Mar­kenG** kön­nen drei­di­men­sio­na­le Zei­chen Mar­ken sein. Dies gilt grund­sätz­lich auch für drei­di­men­sio­na­le Zei­chen, die die Form einer Ware dar­stel­len. Die Rege­lung in § 3 Abs. 2 Nr. 1 Mar­kenG schließt sol­che Zei­chen vom Mar­ken­schutz aus, die aus­schließ­lich aus einer durch die Art der Ware selbst beding­ten Form bestehen. Ob in den vor­lie­gen­den Fäl­len sich das Schutz­hin­der­nis auch auf die Ver­pa­ckun­gen bezieht, brauch­te nicht ent­schie­den zu wer­den. Die qua­dra­ti­sche Form der Tafel­scho­ko­la­de ist kei­ne wesent­li­che Gebrauchs­ei­gen­schaft von Scho­ko­la­de.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschlüs­se vom 18. Okto­ber 2017 – – I ZB 105/​16 und I ZB 106/​16

  1. BPatG, Beschlüs­se vom 04.11.2016 – 25 W (pat) 78/​14, GRUR 2017, 275; und 25 (W) pat 79/​14, BeckRS 2016, 19545 []