Auf Num­mer Sicher – pro­fes­sio­nel­le AGB für ihr Unternehmen

Die Welt des Inter­nets ist, wie vie­les im Leben, Chan­ce und Risi­ko zugleich. Aus dem heu­ti­gen Leben ist das Inter­net nicht mehr weg­zu­den­ken und daher auch für Unter­neh­men unge­mein wich­tig. Auf der ande­ren Sei­te hört man regel­mä­ßig von Betrug und Abmah­nun­gen im Zusam­men­hang mit dem Online­han­del und ande­ren Webseiten.

Auf Num­mer Sicher – pro­fes­sio­nel­le AGB für ihr Unternehmen

Gegen Betrü­ger und Hacker kön­nen Sie sich ver­mut­lich lei­der nie­mals zu 100% absi­chern, aber zumin­dest das Risi­ko mit Abmah­nun­gen kon­fron­tiert zu wer­den und hohe Stra­fen zah­len zu müs­sen, kann ver­mie­den wer­den. Das Stich­wort lau­tet hier­bei: rechts­si­che­re AGB.

Was so ein­fach klingt, ist in der Rea­li­tät lei­der alles ande­re als leicht umzu­set­zen. Gro­ße Unter­neh­men haben nicht umsonst eige­ne Rechts­ab­tei­lun­gen und spe­zia­li­sier­te Anwäl­te hin­ter sich. Die AGB, oder auch All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen sind die Grund­la­ge eines jeden Unter­neh­men in Deutsch­land und bei Strei­tig­kei­ten oder gar vor Gericht rechts­ver­bind­lich. Alles, was dar­in for­mu­liert ist, kann somit direk­te und weit­rei­chen­de Fol­gen für ein Unter­neh­men haben. Daher sind die AGB unbe­dingt pro­fes­sio­nell zu erstel­len. Wie dies ein­fach, schnell und auch noch güns­tig mög­lich ist, erfah­ren Sie im Folgenden.

Wer kann rechts­si­che­re AGB verfassen?

Die deut­sche Recht­spre­chung ist unglaub­lich viel­schich­tig und mit stän­dig neu­en Urtei­len und Ver­än­de­run­gen für Lai­en unmög­lich zu ver­ste­hen. Ein jeder, noch so klei­ne Feh­ler kann Sie und ihr Unter­neh­men am Ende sehr viel Geld kos­ten und zudem zu lang­wie­ri­gen Pro­zes­sen füh­ren. Um dies zu ver­mei­den ist es also rat­sam, sich Hil­fe von Exper­ten zu holen. In aller Regel han­delt es sich dabei um spe­zia­li­sier­te Anwäl­te, die sich jeden Tag mit die­ser The­ma­tik beschäf­ti­gen und somit auch aktu­el­le Ände­run­gen und Fall­stri­cke ken­nen und ver­mei­den. Ein Anwalt vor Ort ruft für sei­ne Diens­te nicht sel­ten Stun­den­sät­ze von meh­re­ren hun­dert Euro auf und ist damit beson­ders für klei­ne Unter­neh­men fast nicht zu bezah­len. Eine güns­ti­ge Alter­na­ti­ve kann in die­sem Fall die Vari­an­te über das Inter­net dar­stel­len. Denn auch Online kön­nen Sie sich ihre AGB erstel­len las­sen. Dies ist dann eben­so rechts­si­cher, aber um ein Viel­fa­ches güns­ti­ger und schnel­ler. Der genaue Ablauf wird im Fol­gen­den näher betrachtet.

Weiterlesen:
PKH für die Berufung - und die Wiedereinsetzungsfrist

Wie erfolgt die Erstel­lung rechts­si­che­rer AGB im Internet?

Bei den Online-Exper­ten ist es zu Beginn immer so, dass ein tele­fo­ni­sches Gespräch vor­ab geführt wird, in dem die Details zum jewei­li­gen Unter­neh­men direkt per­sön­lich bespro­chen wer­den kön­nen. Im Anschluss erstel­len die Anwäl­te dann indi­vi­du­ell ange­pass­te und rechts­si­che­re AGB , die Sie dann direkt für ihr Unter­neh­men nut­zen kön­nen. Auf Wunsch kön­nen Sie sich auch noch wei­te­re Diens­te der Exper­ten dazu buchen. Unter ande­rem ist ein Impres­sum, eine Wider­rufs­be­leh­rung, oder auch eine Daten­schutz­er­klä­rung mög­lich. Sie sehen also, die Anwäl­te des Online­an­bie­ters decken alle für Sie rele­van­ten Aspek­te ab.

Wel­che Vor­tei­le bie­tet die AGB-Erstel­lung im Internet?

Wie schon zu ver­neh­men war, ist die Erstel­lung pro­fes­sio­nel­ler AGB im Inter­net beson­ders für klei­ne­re Unter­neh­men inter­es­sant. Denn im direk­ten Ver­gleich mit einem regio­na­len Anwalt erhal­ten Sie die glei­che Leis­tung zu einem Bruch­teil der Kos­ten. Zudem han­delt es sich um einen Fest­preis, sodass Sie kei­ne unan­ge­neh­men Über­ra­schun­gen befürch­ten müs­sen. Neben dem finan­zi­el­len Aspekt spricht auch noch die sehr schnel­le und ein­fa­che Abwick­lung für die Online-Exper­ten. Denn hier erhal­ten Sie eine pro­fes­sio­nel­le Leis­tung, ohne lan­ge auf einen Ter­min war­ten oder aus dem Haus gehen zu müssen.

Bild­nach­weis: