Aus­ge­setz­te Kon­to­pfän­dung vor der Insol­venz

Ver­fügt der Schuld­ner nach Aus­set­zung der Voll­zie­hung einer Pfän­dungs- und Ein­zie­hungs­ver­fü­gung der Finanz­ver­wal­tung über das gepfän­de­te Kon­to, wer­den die Insol­venz­gläu­bi­ger dadurch benach­tei­ligt.

Aus­ge­setz­te Kon­to­pfän­dung vor der Insol­venz

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 20. Novem­ber 2008 – IX ZR 130/​07