Die Kosten der Schadensermittlung und Schadensabwicklung

Der Bundesgerichtshof1 geht in jahrzehntelanger ständiger Rechtsprechung davon aus, dass ein Geschädigter seinen bei der Schadensermittlung und außergerichtlichen Abwicklung seines Schadensersatzanspruchs anfallenden Arbeits- und Zeitaufwand, auch wenn er hierfür besonderes Personal einsetzt oder die Tätigkeiten extern erledigen lässt, bei einer am Schutzzweck der Haftungsnorm sowie an Verantwortungsbereichen und Praktikabilität orientierten Wertung selbst zu tragen hat, sofern der im Einzelfall erforderliche Aufwand die im Rahmen des Üblichen typischerweise zu erbringende Mühewaltung nicht überschreitet2.

Die Kosten der Schadensermittlung und Schadensabwicklung

Dieser Rechtsprechung hat sich auch das Bundesarbeitsgericht angeschlossen3.

Diese höchstrichterliche Rechtsprechung, die unabhängig von der Häufigkeit der Schadensfälle und/oder einer zumindest kalkulatorischen Zuordnungsmöglichkeit des Aufwandes zu den einzelnen Schadensfällen angewandt4 und genauso für den parallel gelagerten Fall einer prozessualen Kostenerstattung praktiziert worden ist5, hat bis in die Gegenwart Bestand6. Sie wird auch in der obergerichtlichen Spruchpraxis durchgängig befolgt7.

Anderes folgt auch nicht daraus, dass im Laufe der Zeit immer wieder einmal vereinzelte Stimmen im Schrifttum die genannte Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs als verfehlt oder als durch angebliche gemeinschaftsrechtliche Vorgaben überholt angegriffen haben.

Eine solche Bedeutung ergibt sich insbesondere nicht aus der bereits nach ihrem personellen Geltungsbereich nicht einschlägigen Richtlinie 2011/7/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16.02.2011 zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr8, und zwar auch nicht aus der in Art. 6 dieser Richtlinie vorgesehenen pauschalierten Entschädigung für verzugsbedingte “Beitreibungskosten” und/oder deren in § 288 Abs. 5 und 6 BGB erfolgter Umsetzung in das nationale deutsche Recht. Denn dass der deutsche Gesetzgeber das in der Zahlungsverzugsrichtlinie (vgl. Art. 1 Abs. 1, 2, Art. 2 Nr. 1 der Richtlinie) konzipierte Entschädigungsprinzip, wie es in den Erwägungsgründen 19 und 20 beschrieben ist, gemäß Art. 12 Abs. 3 der Richtlinie überschießend auch zu Lasten von Verbrauchern in das von möglicherweise abweichenden Grundsätzen geprägte nationale Recht umsetzen und damit zugleich bei Entgeltforderungen den Ersatz von Verzugsschäden (§ 280 Abs. 1, 2, §§ 286, 288 Abs. 4 BGB) in seiner Bemessung von den sonst im Schadensersatzrecht geltenden Zurechnungskriterien abkoppeln wollte, kann sowohl aufgrund des klaren Wortlauts von § 288 Abs. 5 Satz 1, Abs. 6 Satz 4 BGB als auch nach der insoweit nicht minder klaren Gesetzesbegründung9 für ausgeschlossen erachtet werden.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 20. September 2016 – VIII ZR 239/15

  1. vgl. BGH, Beschluss vom 28.10.2015 – III ZR 36/15 []
  2. BGH, Urteile vom 09.03.1976 – VI ZR 98/75, BGHZ 66, 112, 114 f.; vom 31.05.1976 – II ZR 133/74, WM 1976, 816 unter 2 a; vom 06.11.1979 – VI ZR 254/77, BGHZ 75, 230, 231 f.; vom 26.02.1980 – VI ZR 53/79, BGHZ 76, 216, 218; vom 24.11.1995 – V ZR 88/95, BGHZ 131, 220, 225; vom 08.11.1994 – VI ZR 3/94, BGHZ 127, 348, 352 []
  3. BAG, Urteil vom 23.01.1992 – 8 AZR 246/91 []
  4. BGH, Urteile vom 09.03.1976 – VI ZR 98/75, aaO S. 117; vom 06.11.1979 – VI ZR 254/77, aaO S. 232 ff. []
  5. BGH, Urteile vom 09.03.1976 – VI ZR 98/75, aaO S. 115; vom 06.11.1979 – VI ZR 254/77, aaO S. 232; ebenso etwa auch BVerwG, NVwZ 2005, 466, 467 []
  6. z.B. BGH, Urteile vom 17.09.2009 – Xa ZR 40/08, WM 2009, 2398 Rn. 13; vom 08.05.2012 – VI ZR 37/11, NJW 2012, 2267 Rn. 7, 10; Beschlüsse vom 07.05.2014 – V ZB 102/13, NJW 2014, 2347 Rn. 6; vom 13.11.2014 – VII ZB 46/12, NJW 2015, 633 Rn.20 ff. []
  7. z.B. OLG München, Urteil vom 28.07.2011 – 29 U 634/11 54 ff.; OLG Hamburg, NJW 2015, 85, 86; OLG Koblenz, Urteil vom 30.06.2016 – 2 U 615/15 97 []
  8. ABl. L 48 S. 1; Zahlungsverzugsrichtlinie []
  9. BT-Drs. 18/1309, S.19 f. []
  10. vgl. BGH, Beschluss vom 28.10.2015 - III ZR 36/15 []