Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de – und der zwi­schen­zeit­lich ent­fal­le­ne Zulassungsgrund

War im Zeit­punkt der Ein­le­gung der Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de ein Zulas­sungs­grund gege­ben und ist die­ser zwi­schen­zeit­lich durch eine Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs in ande­rer Sache ent­fal­len, ist die Revi­si­on zuzu­las­sen, wenn dem Rechts­mit­tel Erfolgs­aus­sich­ten bei­zu­mes­sen sind.

Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de – und der zwi­schen­zeit­lich ent­fal­le­ne Zulassungsgrund

Hier­an fehl­te es jedoch im hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall: Die Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de mach­te ohne Erfolg gel­tend, die Sache habe im Zeit­punkt ihrer Ein­le­gung in Hin­blick auf die Fra­ge grund­sätz­li­che Bedeu­tung gehabt, ob die Beklag­te auch in Bezug auf Fahr­zeug­käu­fe sit­ten­wid­rig gehan­delt habe, die erst nach Auf­de­ckung des Die­sel­skan­dals statt­ge­fun­den haben; die­se Fra­ge sei erst durch das BGH-Urteil vom 30.07.20201 geklärt worden.

Zwar ver­weist die Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de zu Recht dar­auf, dass die Revi­si­on auch dann zuzu­las­sen ist, wenn im Zeit­punkt der Ein­le­gung der Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de ein Zulas­sungs­grund gege­ben war und die­ser zwi­schen­zeit­lich durch eine Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs in ande­rer Sache ent­fal­len ist, sofern dem Rechts­mit­tel nur Erfolgs­aus­sich­ten bei­zu­mes­sen sind2.

An der zuletzt genann­ten Vor­aus­set­zung fehl­te es im Streit­fall aber. Die beab­sich­tig­te Revi­si­on des Klä­gers hat­te kei­ne Aus­sicht auf Erfolg. Das Beru­fungs­ge­richt hat­te zu Recht ange­nom­men, dass dem Klä­ger kei­ne Scha­dens­er­satz­an­sprü­che gegen die Beklag­te zustehen.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 9. März 2021 – VI ZR 889/​20

  1. BGH, Urteil vom 30.07.2020 – VI ZR 5/​20, ZIP 2020, 1715[]
  2. BVerfGK 18, 105 22 f.; BGH, Beschlüs­se vom 06.05.2004 – I ZR 197/​03, NJW 2004, 3188 13 f.; vom 27.10.2004 – IV ZR 386/​02, NJW-RR 2005, 438 9; vom 08.09.2004 – V ZR 260/​03, NJW 2005, 154 Leit­satz 2 und16, 20; vom 29.06.2010 – X ZR 51/​09, NJW 2010 Rn. 10 f.; MünchKommZPO/​Krüger, 6. Aufl., § 544 Rn. 26; Musielak/​Voit/​Ball, ZPO, 17. Aufl., § 544 Rn. 22b[]