Revi­si­ons­zu­las­sung – beschränkt auf eine bestimm­te Rechts­fra­ge

Hat das Beru­fungs­ge­richt die Revi­si­on wirk­sam beschränkt auf eine bestimm­te Rechts­fra­ge zuge­las­sen, so wirkt die Zulas­sung nicht für die Par­tei, zu deren Guns­ten die Rechts­fra­ge ent­schie­den ist.

Revi­si­ons­zu­las­sung – beschränkt auf eine bestimm­te Rechts­fra­ge

Das gilt auch dann, wenn sie das Urteil aus völ­lig ande­ren Grün­den anzu­grei­fen beab­sich­tigt1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 20. Novem­ber 2018 – II ZA 8/​18

  1. vgl. BGH, Urteil vom 03.03.2005 – IX ZR 45/​04, NJW-RR 2005, 715, 716; Beschluss vom 10.04.2018 – VIII ZR 247/​17, NJW 2018, 1880 Rn. 10 f. mwN []
  2. im Anschluss an BGH, Beschluss vom 10.01.2018 XII ZB 451/​17 Fam­RZ 2018, 445 []