Siche­rungs­ein­be­halt – und sei­ne Ablö­sung durch eine Bürg­schaft

Eine Klau­sel in All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen des Bestel­lers, die vor­sieht, dass der Unter­neh­mer einen Gewähr­leis­tungs­si­cher­heits­ein­be­halt von 5% der Auf­trags­sum­me nur gegen Stel­lung einer Bürg­schaft auf ers­tes Anfor­dern ablö­sen kann, den Unter­neh­mer unan­ge­mes­sen benach­tei­ligt 1.

Siche­rungs­ein­be­halt – und sei­ne Ablö­sung durch eine Bürg­schaft

Eine sol­che Siche­rungs­ab­re­de kann auch nicht im Wege einer ergän­zen­den Ver­trags­aus­le­gung gemäß §§ 157, 133 BGB dahin aus­ge­legt wer­den, der Sicher­heits­ein­be­halt sei durch eine ein­fa­che unbe­fris­te­te selbst­schuld­ne­ri­sche Bürg­schaft ablös­bar. Eine sol­che Aus­le­gung wider­spricht der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs 2, von der abzu­wei­chen kein Anlass besteht.

Die Gegen­an­sicht wen­det inso­weit irr­tüm­lich die Recht­spre­chung zur Ver­pflich­tung des Unter­neh­mers an, eine Ver­trags­er­fül­lungs­bürg­schaft zu stel­len 3. Die­se fin­det jedoch auf Ver­ein­ba­run­gen über Gewähr­leis­tungs­ein­be­hal­te und deren Ablö­sung kei­ne Anwen­dung 4.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 16. Okto­ber 2014 – VII ZR 152/​12

  1. BGH, Beschluss vom 24.05.2007 – VII ZR 210/​06, BauR 2007, 1575, 1576 = NZBau 2007, 583; Urteil vom 09.12 2004 – VII ZR 265/​03, BauR 2005, 539, 540 f. = NZBau 2005, 219; jeweils m.w.N.[]
  2. BGH, Urteil vom 09.12 2004 – VII ZR 265/​03, BauR 2005, 539, 541 f. = NZBau 2005, 219; Urteil vom 22.11.2001 – VII ZR 208/​00, BauR 2002, 463, 465 = NZBau 2002, 151; Urteil vom 08.03.2001 – IX ZR 236/​00, BGHZ 147, 99, 105 f.[]
  3. vgl. BGH, Urteil vom 04.07.2002 – VII ZR 502/​99, BGHZ 151, 229, 235 f.[]
  4. vgl. BGH, Urteil vom 09.12 2004 – VII ZR 265/​03, BauR 2005, 539, 542 = NZBau 2005, 219; Urteil vom 16.06.2009 – XI ZR 145/​08, BGHZ 181, 278 Rn. 35 ff.[]