Die tarif­wid­ri­ge Rege­lung in der Betriebs­ver­ein­ba­rung

Zwar führt die Tarif­wid­rig­keit ein­zel­ner Rege­lun­gen einer Betriebs­ver­ein­ba­rung nicht not­wen­dig zu deren gesam­ten Unwirk­sam­keit.

Die tarif­wid­ri­ge Rege­lung in der Betriebs­ver­ein­ba­rung

Nach dem Rechts­ge­dan­ken des § 139 BGB ist eine Betriebs­ver­ein­ba­rung nur teil­un­wirk­sam, wenn der ver­blei­ben­de Teil auch ohne die unwirk­sa­me Bestim­mung eine sinn­vol­le und in sich geschlos­se­ne Rege­lung ent­hält. Das folgt aus ihrem Norm­cha­rak­ter, der es gebie­tet, im Inter­es­se der Kon­ti­nui­tät eine ein­mal gesetz­te Ord­nung auf­recht­zu­er­hal­ten, soweit sie ihre Funk­ti­on auch ohne den unwirk­sa­men Teil noch ent­fal­ten kann 1.

Vor­lie­gend stel­len aber die Bestim­mun­gen zum Urlaubs- und Weih­nachts­geld nach § 9 BV 97 ohne die Bestim­mun­gen zum Gehalts­ta­rif nach § 17 BV 97 kei­ne sinn­vol­len und in sich geschlos­se­nen, prak­ti­ka­blen Rege­lun­gen mehr dar. Das Urlaubs- und Weih­nachts­geld ist mit einem auf das Gehalt bezo­ge­nen pro­zen­tua­len Anteil defi­niert ("62, 5 % des Gehal­tes"). Mit "Gehalt" haben die Betriebs­par­tei­en nicht an die indi­vi­du­el­le Ver­gü­tung, son­dern an das von ihnen in § 17 BV 97 aus­ge­stal­te­te Gehalt ange­knüpft. Für einen ande­ren Rege­lungs­wil­len fehlt es an Anhalts­punk­ten. Ist aber § 17 BV 97 als Bezugs­punkt der Urlaubs- und Weih­nachts­geld­re­ge­lung unwirk­sam, betrifft dies zwangs­läu­fig auch die Bezug neh­men­de Rege­lung.

Damit kommt es nicht dar­auf an, ob § 9 BV 97 sei­ner­seits gegen die Rege­lungs­sper­re des § 77 Abs. 3 Satz 1 BetrVG ver­stößt. Ent­ge­gen der Ansicht des Lan­des­ar­beits­ge­richts bedarf es auch kei­ner Prü­fung, ob eine gegen § 77 Abs. 3 BetrVG ver­sto­ßen­de Rege­lung in einer Betriebs­ver­ein­ba­rung mit dem Weg­fall der Tarif­ge­bun­den­heit des Arbeit­ge­bers wie­der wirk­sam wird. Aller­dings ist dar­auf zu ver­wei­sen, dass eine die Tarif­sper­re ver­let­zen­de Betriebs­ver­ein­ba­rung oder Betriebs­ver­ein­ba­rungs­re­ge­lung unwirk­sam ist. Sie lebt nicht wie­der auf, wenn die Vor­aus­set­zun­gen für die Rege­lungs­sper­re ent­fal­len. Allen­falls die zustän­di­gen Tarif­ver­trags­par­tei­en ver­mö­gen eine sol­che Betriebs­ver­ein­ba­rung mit Rück­wir­kung zu geneh­mi­gen 2.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 23. Janu­ar 2018 – 1 AZR 65/​17

  1. BAG 29.04.2004 – 1 ABR 30/​02, zu B IV 2 a aa der Grün­de, BAGE 110, 252[]
  2. dazu BAG 20.04.1999 – 1 AZR 631/​98, BAGE 91, 244[]