Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se

Mit der Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se nimmt nun eine neue Pen­si­ons­kas­se den Betrieb auf, die mit der Struk­tur­re­form des Ver­sor­gungs­aus­gleichs­rechts im Sep­tem­ber 2009 beschlos­sen wor­den war. In die Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se kön­nen zukünf­tig nach einer Schei­dung die Betriebs­ren­ten­an­sprü­che des aus­gleichs­be­rech­tig­ten Ehe­part­ners flie­ßen.

Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se

Nach der Reform des Ver­sor­gungs­aus­gleichs wer­den Betriebs­ren­ten­an­sprü­che künf­tig unmit­tel­bar in den jewei­li­gen Betriebs­ren­ten­sys­te­men geteilt: Der Arbeit­ge­ber des aus­gleichs­pflich­ti­gen Ehe­part­ners muss im Regel­fall der inter­nen Tei­lung den aus­gleichs­be­rech­tig­ten Ehe­part­ner in sein Ver­sor­gungs­sys­tem auf­neh­men.

Unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen kann der antei­li­ge Betriebs­ren­ten­an­spruch aber auch im Rah­men einer exter­nen Tei­lung aus­ge­zahlt wer­den. In die­sem Fall kann der aus­gleichs­be­rech­tig­te Ehe­part­ner ent­schei­den, in wel­che ande­re – bestimm­ten Min­dest­an­for­de­run­gen genü­gen­de – Alters­si­che­rung der Kapi­tal­be­trag flie­ßen soll. Das kann zum Bei­spiel eine Ries­ter-Ren­te oder auch die gesetz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung sein. Trifft der Ehe­part­ner kei­ne Wahl, dann fließt das Kapi­tal ab sofort auto­ma­tisch in die neue kapi­tal­ge­deck­te Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se.

Die­se Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se zahlt dann eine monat­li­che Zusatz­ren­te im Alter. Die neue Kas­se garan­tiert dabei Leis­tun­gen nach gesetz­lich fest­ge­leg­ten Kri­te­ri­en. Abschluss­kos­ten wer­den von ihr nicht erho­ben. Ein Zugriff auf das von der Kas­se ver­wal­te­te Kapi­tal vor Ren­ten­be­ginn ist wie bei der betrieb­li­chen Alters­ver­sor­gung aus­ge­schlos­sen. Die neue Pen­si­ons­kas­se ist zudem Pflicht­mit­glied beim Siche­rungs­fonds "Pro­tek­tor" und damit gegen Insol­venz­ri­si­ken geschützt.

Pünkt­lich zum Start fin­den sich wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch auf der Inter­net­sei­te der Ver­sor­gungs­aus­gleichs­kas­se.