Form­wech­sel in eine GmbH

In den Fäl­len des Form­wech­sels einer Per­so­nen­ge­sell­schaft in eine Kapi­tal­ge­sell­schaft darf die Kapi­tal­ge­sell­schaft das über­ge­gan­ge­ne Betriebs­ver­mö­gen gemäß § 25 Satz 1 i.V.m. § 20 Abs. 2 Satz 1 UmwStG 1995 mit sei­nem Buch­wert oder mit einem höhe­ren Wert anset­zen. Mit die­sem Urteil stellt sich der Bun­des­fi­nanz­hof gegen die bis­he­ri­ge Ansicht der Finanz­ver­wal­tung..

Form­wech­sel in eine GmbH

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 19. Okto­ber 2005 – I R 38/​04