Pen­si­ons­leis­tun­gen in Abhän­gig­keit von zukünf­ti­gen Gewinn­tan­tie­men

Für eine Pen­si­ons­ver­pflich­tung darf nach § 6a Abs. 1 Nr. 2 EStG 1997/​2002 eine Rück­stel­lung nicht gebil­det wer­den, wenn die Pen­si­ons­zu­sa­ge Pen­si­ons­leis­tun­gen in Abhän­gig­keit von künf­ti­gen gewinn­ab­hän­gi­gen Bezü­gen vor­sieht. Das ist bei Gewinn­tan­tie­men der Fall, wel­che nach Ertei­lung der Pen­si­ons­zu­sa­ge ent­ste­hen.

Pen­si­ons­leis­tun­gen in Abhän­gig­keit von zukünf­ti­gen Gewinn­tan­tie­men

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 3. März 2010 – I R 31/​09