Schall­schutz­wand als Betriebs­vor­rich­tung

Zu den beweg­li­chen Wirt­schafts­gü­tern, deren Anschaf­fung oder Her­stel­lung das Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen­recht unter wei­te­ren Vor­aus­set­zun­gen för­dert, gehö­ren nach stän­di­ger Recht­spre­chung des Bun­des­fi­nanz­hofs unter ande­rem die Betriebs­vor­rich­tun­gen i.S. des § 68 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BewG.

Schall­schutz­wand als Betriebs­vor­rich­tung

Nach höchst­rich­ter­li­cher Recht­spre­chung setzt der Begriff der Betriebs­vor­rich­tung Gegen­stän­de vor­aus, durch die das Gewer­be unmit­tel­bar betrie­ben wird. Zwi­schen der Vor­rich­tung und dem Betriebs­ab­lauf muss ein ähn­lich enger Zusam­men­hang bestehen, wie er übli­cher­wei­se bei Maschi­nen gege­ben ist. Für die Annah­me einer Betriebs­vor­rich­tung reicht es nicht aus, wenn eine Vor­rich­tung für einen Gewer­be­be­trieb ledig­lich nütz­lich, not­wen­dig oder behörd­lich vor­ge­schrie­ben ist 1.

Dass das öffent­li­che Recht bestimm­te von den Ord­nungs­be­hör­den durch­zu­set­zen­de Anfor­de­run­gen an den Betriebs­ab­lauf stellt und des­we­gen her­ge­stell­te oder ange­schaff­te Anla­gen unab­ding­bar für die Gewer­be­aus­übung sind, reicht für die Annah­me einer Betriebs­vor­rich­tung nicht aus. Soweit auch im Übri­gen nichts fest­ge­stellt wur­de, was die Annah­me einer Betriebs­vor­rich­tung im kon­kre­ten Fall recht­fer­ti­gen könn­te 2, schei­det die Annah­me, die Schall­schutz­wand sei eine Betriebs­vor­rich­tung im Sin­ne des Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen­rechts, aus.

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 16. August 2013 – III B 144/​12

  1. vgl. aus der reich­hal­ti­gen Recht­spre­chung BFH, Urtei­le vom 01.12.1989 – III R 46/​86, BFH/​NV 1990, 598; vom 23.03.1990 – III R 63/​87, BFHE 161, 240, BSt­Bl II 1990, 751; vom 07.09.2000 – III R 48/​97, BFHE 194, 289, BSt­Bl II 2001, 253; vom 24.05.2007 – II R 68/​05, BFHE 217, 168, BSt­Bl II 2008, 12; vom 28.02.2013 – III R 35/​12, BFHE 240, 453[]
  2. vgl. BFH, Urteil in BFHE 161, 240, BSt­Bl II 1990, 751, betref­fend Schall­schutz­maß­nah­men zur Gewähr­leis­tung des rei­bungs­lo­sen Betriebs­ab­laufs als sol­chem; vgl. auch BFH, Urteil vom 13.12.2001 – III R 21/​98, BFHE 198, 160, BSt­Bl II 2002, 310[]