Umsatzsteuerrechtliche Organschaft – und die eigenständige Unternehmenstätigkeit des Organträgers

Eine Organschaft setzt u.a. voraus, dass der Organträger eine eigenständige Unternehmenstätigkeit ausübt.

Umsatzsteuerrechtliche Organschaft – und die eigenständige Unternehmenstätigkeit des Organträgers

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs setzt eine Organschaft voraus, dass der Organträger eine eigenständige Unternehmenstätigkeit ausübt; die Eigenschaft als Organträger kann jeder Unternehmer ausfüllen1; aus dem BFH-Urteil vom 02.12 20152 ergibt sich nichts anderes.

Diese Auffassung wird von der Literatur geteilt3.

Soweit sich aus dem Unionsrecht etwas anderes ergeben sollte, entfaltet Art. 4 Abs. 4 Unterabs. 2 der Richtlinie 77/388/EWG keine unmittelbare Wirkung und ist nicht berufbar4.

Angesichts des insoweit klaren und unmissverständlichen Wortlauts des § 2 Abs. 2 Nr. 2 Satz 1 UStG, dass eine Eingliederung “in das Unternehmen” des Organträgers erforderlich ist, kommt eine vom Wortlaut abweichende richtlinienkonforme Auslegung des § 2 Abs. 2 Nr. 2 Satz 1 UStG an dieser Stelle nicht in Betracht. Der Bundesfinanzhof muss deshalb auch nicht entscheiden, ob er vor dem Hintergrund des Urteils Kommission/Irland des Unionsgerichtshofs vom 09.04.20135 der Auffassung folgen könnte, das sich aus dem nationalen Recht ergebende Erfordernis einer (eigenen) Unternehmereigenschaft des Organträgers sei unionsrechtlich nur statthaft, wenn dies -was der Fall sei- im nationalen Kontext zur Verhinderung missbräuchlicher Praktiken oder Verhaltensweisen erforderlich und geeignet sei6.

Bundesfinanzhof, Urteil vom 12. Oktober 2016 – XI R 30/14

  1. vgl. z.B. BFH, Urteile vom 09.10.2002 – V R 64/99, BFHE 200, 119, BStBl II 2003, 375, unter II. 2.b, Rz 25; in BFHE 223, 498, BStBl II 2009, 256, unter II. 1.a, Rz 15; jeweils m.w.N. []
  2. BFH, Urteil vom 02.12 2015 – V R 67/14, BFHE 251, 547, BFH/NV 2016, 511, Rz 19 []
  3. vgl. Bunjes/Korn, UStG, 15. Aufl., § 2 Rz 110; Lippross, Umsatzsteuer, 23. Aufl., 2.08.03.02.03.2 a, S. 395; Meyer in Offerhaus/Söhn/Lange, § 2 UStG Rz 67; Stadie in Rau/Dürrwächter, Umsatzsteuergesetz, § 2 Rz 831; Treiber in Sölch/Ringleb, Umsatzsteuer, § 2 Rz 151 f.; Müller in Weymüller, UStG, § 2 Rz 241; Sterzinger, Umsatzsteuer-Rundschau 2014, 132 []
  4. EuGH, Urteil “Larentia + Minerva” vom 16.07.2015 – C-108/14 und – C-109/14, EU:C:2015:496, HFR 2015, 901, Rz 51 []
  5. EuGH, Urteil Kommission/Irland vom 09.04.2013 – C-85/11 ((EU:C:2013:217, HFR 2013, 542, Rz 47, 48 []
  6. so BFH, Urteil in BFHE 251, 547, BFH/NV 2016, 511, Rz 30 ff. []