Chemikalienkennzeichnung und Giftinformation

Che­mi­ka­li­en­kenn­zeich­nung und Gift­in­for­ma­ti­on

Deutsch­land hat mit der Geset­zes­än­de­rung, die ges­tern in Kraft getre­ten ist, die Vor­aus­set­zun­gen für die natio­na­le Durch­füh­rung der EU-CLP-Ver­­or­d­­nung geschaf­fen. Die Ende 2008 ver­ab­schie­de­te euro­päi­sche Ver­ord­nung (EG) Nr. 1272/​2008 über die Ein­stu­fung, Kenn­zeich­nung und Ver­pa­ckung von Stof­fen und Gemi­schen („CLP-Ver­­or­d­­nung“ – Clas­si­fi­ca­ti­on, Label­ling, Pack­a­ging) regelt nach den Vor­ga­ben eines auf

Lesen
Cadmium in Schmuck

Cad­mi­um in Schmuck

Die bereits bestehen­den Beschrän­kungs­maß­nah­men für Cad­mi­um im Rah­men der euro­päi­schen Che­mi­ka­li­en­ver­ord­nung REACH wer­den ab Janu­ar 2012 deut­lich ver­schärft. In der Ver­gan­gen­heit waren in Schmuck, ins­be­son­de­re in ein­ge­führ­tem Mode­schmuck, zum Teil sehr hohe Cad­mi­um­ge­hal­te fest­ge­stellt wor­den. Auch die Dämp­fe, die beim Löten von Metal­len mit cad­mi­um­hal­ti­gen Loten ein­ge­at­met wer­den kön­nen, gel­ten

Lesen
Chemikalien-Ozonschicht-Verordnung

Che­mi­ka­li­en-Ozon­schicht-Ver­ord­nung

Die Bun­des­re­gie­rung will Vor­schrif­ten der Che­­mi­­ka­­li­en-Ozon­­schicht-Ver­­or­d­­nung und der Che­­mi­­ka­­li­en-Straf- und Buß­geld­ver­ord­nung an neue Vor­schrif­ten im euro­päi­schen Uni­ons­recht anpas­sen und hat hier­zu eine Ver­ord­nung zur Anpas­sung che­mi­ka­li­en­recht­li­cher Vor­schrif­ten an die Ver­ord­nung (EG) Nr. 1005/​2009 über Stof­fe, die zum Abbau der Ozon­schicht füh­ren, sowie zur Anpas­sung des Geset­zes über die Umwelt­ver­träg­lich­keits­prü­fung an

Lesen
Human-Biomonitoring

Human-Bio­mo­ni­to­ring

Das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um und der Ver­band der Che­mi­schen Indus­trie (VCI) haben eine Koope­ra­ti­on gestar­tet, um die Kennt­nis­se über Stof­fe, die vom mensch­li­chen Orga­nis­mus auf­ge­nom­men wer­den, zu ver­bes­sern. Im Zen­trum ste­hen dabei Stof­fe, denen die Bevöl­ke­rung mög­li­cher­wei­se ver­mehrt aus­ge­setzt ist oder die eine beson­de­re Gesund­heits­re­le­vanz haben kön­nen, aber bis­lang im mensch­li­chen Kör­per

Lesen
Orangenöl ist umweltgefährdend

Oran­gen­öl ist umwelt­ge­fähr­dend

Natur kann gefähr­lich sein: Zube­rei­tun­gen, die mehr als 25 % Oran­gen­öl ent­hal­ten, sind gefahr­stoff­recht­lich ins­be­son­de­re mit dem Gefah­ren­sym­bol N „umwelt­ge­fähr­lich“ und den Gefah­ren­be­zeich­nun­gen R 50/​53 „Sehr gif­tig für Was­ser­or­ga­nis­men“ zu kenn­zeich­nen, ent­schied jetzt das Ver­wal­tungs­ge­richt Braun­schweig in dem Fall eines Natur­far­ben­her­stel­lers. In dem jetzt vom Ver­wal­tungs­ge­richt Braun­schweig ent­schie­de­nen Rechts­streits stellt die Klä­ge­rin

Lesen
Zentraler Stoffdatenpool

Zen­tra­ler Stoff­da­ten­pool

zen­tral ver­füg­bar Behör­den in Deutsch­land kön­nen ab heu­te über das Inter­net auf einen zen­tra­len Stoff­da­ten­pool mit Infor­ma­tio­nen zu gefähr­li­chen che­mi­schen Stof­fen zurück­grei­fen. Eine ent­spre­chen­de Inter­­net-Plat­t­­form wur­de jetzt im hier­bei feder­füh­ren­den Mag­de­bur­ger Umwelt­mi­nis­te­ri­um frei­ge­schal­tet. Der gemein­sa­me zen­tra­le Stoff­da­ten­pool des Bun­des und der Län­der (GSBL) lis­tet über 60.000 Rein­stof­fe und 325.000 Stoff­ge­mi­sche

Lesen
Verbot gefährlicher Abbeizmittel

Ver­bot gefähr­li­cher Abbeiz­mit­tel

Das Euro­päi­sche Par­la­ment hat mit gro­ßer Mehr­heit ein Ver­bot gefähr­li­cher dichlor­me­than­hal­ti­ger Abbeiz­mit­tel beschlos­sen. In der Ver­gan­gen­heit gab es in Euro­pa bei Abbeiz­ar­bei­ten mit dichlor­me­than­hal­ti­gen Pro­duk­ten zahl­rei­che Todes­fäl­le und erns­te Unfäl­le – ins­be­son­de­re im gewerb­li­chen Bereich. Dichlor­me­than (DCM) hat eine star­ke nar­ko­ti­sche Wir­kung. Es wur­de noch zu Anfang des 20. Jahr­hun­derts

Lesen
Novelle des Chemikalienrechts - REACH

Novel­le des Che­mi­ka­li­en­rechts – REACH

Die Bun­des­re­gie­rung hat ein so genann­tes REACH-Anpas­­sungs­­­ge­­setz in den Bun­des­tag ein­ge­bracht. Damit soll das deut­sche Che­mi­ka­li­en­recht den euro­päi­schen Vor­ga­ben (Ver­ord­nung der EG Nr. 1907/​2006 des Euro­päi­schen Par­la­ments und des Rates) zur Regis­trie­rung, Bewer­tung, Zulas­sung und Beschrän­kung Che­mi­scher Stof­fe (REACH) ange­passt wer­den. Durch die REACH-Ver­­or­d­­nung wird das Che­mi­ka­li­en­recht in der EU

Lesen
Neue Chemikalienverordnung in Kraft getreten

Neue Che­mi­ka­li­en­ver­ord­nung in Kraft getre­ten

Heu­te tritt mit der EU-Che­­mi­­ka­­li­en­­ver­­or­d­­nung („REACH“: Regis­tra­ti­on, Evalua­ti­on and Autho­ri­sa­ti­on of Chemi­cals“) ein neu­es, euro­pa­weit gel­ten­des Che­mi­ka­li­en­recht in Kraft. Die Neu­ord­nung zielt auf den Schutz der mensch­li­chen Gesund­heit und des Kli­mas, Krank­hei­ten, die mit Che­mi­ka­li­en zusam­men­hän­gen, sol­len sel­te­ner wer­den.

Lesen