Beiträge zum Stichwort ‘ DDR-Rente ’

Weitere Informationen auf der Rechtslupe Der frühere FDGB – als Träger der Sozialversicherung in der DDR

8. März 2017 | Sozialrecht, Verwaltungsrecht

Die FDGB-Verwaltung der Sozialversicherung war als eine Behörde im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 3 BerRehaG i.V.m. § 1 Abs. 1 Satz 1 VwRehaG anzusehen, die hoheitliche Maßnahmen ausüben konnte. Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB) ist als Träger der Sozialversicherung in der DDR als “deutsche behördliche Stelle” im … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Besondere persönliche Nähe zur DDR – und die Ruhestandsbezüge

8. Februar 2017 | Beamtenrecht

Bezieht ein Ruhestandsbeamter des Bundes auch eine Rente für eine Tätigkeit in der DDR, die ihm aufgrund eines Studienabschlusses an der SED-Parteihochschule “Karl Marx” übertragen wurde, so muss er sich diese Rente auf seine Versorgungsbezüge anrechnen lassen. In dem hier vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschiedenen Fall war der 1945 geborene … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Bestandsübersiedler – und die Rentenversicherungszeiten aus der DDR

1. Februar 2017 | Sozialrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat eine Verfassungsbeschwerde zur die Bewertung von in der DDR zurückgelegten rentenversicherungsrechtlichen Zeiten von Personen, die aus der DDR vor dem 18.05.1990 in die damalige Bundesrepublik übergesiedelt sind, nicht zur Entscheidung angenommen. Übersiedler aus der DDR wurden zunächst, weil sie infolge ihrer Flucht den für sie zuständigen Rentenversicherungsträger … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Bestandsübersiedler – und die Bewertung ihrer DDR-Rentenzeiten

20. Januar 2017 | Sozialrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat eine Verfassungsbeschwerde gegen die geänderte Bewertung in der DDR zurückgelegter rentenversicherungsrechtlicher Zeiten von Personen, die vor dem 18.05.1990 aus der DDR in die damalige Bundesrepublik übersiedelten, nicht zur Entscheidung angenommen. InhaltsübersichtDie gesetzliche RegelungRentenanwartschaften und die EigentumsgarantieRückwirkende BewertungsänderungAllgemeiner Gleichheitsgrundsatz Die gesetzliche Regelung[↑] Übersiedler aus der DDR wurden zunächst, … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Stasi-Rente – und ihre Überführung in die bundesdeutsche Rentenversicherung

2. Januar 2017 | Sozialrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat in mehreren bei ihm anhängigen Verfassungsbeschwerden bekräftigt, dass die nur begrenzte Überführung von Ansprüchen und Anwartschaften aus dem Sonderversorgungssystem des Ministeriums für Staatssicherheit in die gesetzliche Rentenversicherung der BRD (§ 7 Abs. 1 AAÜG i.d.F. des 2. AAÜG-ÄndG) verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden ist. Dementsprechend hat das Bundesverfassungsgericxht … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Rentenberechnung bei einem gescheitertem DDR-Flüchtling

26. Februar 2013 | Sozialrecht

DDR-Beitragszeiten der am 18. Mai 1990 bereits in die Bundesrepublik übergesiedelten ehemaligen DDR-Bürger berechnen sich für Versicherte ab Jahrgang 1937 nach dem SGB VI und nicht nach dem Fremdrentengesetz. Diese in Folge des Einheitsvertrages mit der Abschaffung der Anwendung des Fremdrentenrechts aus Vertrauensschutzgründen eingeführte Stichtagsregelung ist nicht verfassungswidrig und verstößt … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Zusatzversorgung der technischen Intelligenz

24. Oktober 2012 | Sozialrecht

Beschäftigungszeiten bei einem VEB Kreisbaubetrieb sind nach einer aktuellen Entscheidung des Sächsischen Landessozialgerichts keine Zeiten der Zugehörigkeit zum Zusatzversorgungssystem der technischen Intelligenz. Die Deutsche Rentenversicherung hatte die Feststellung einer fingierten Zugehörigkeit zum Zusatzversorgungssystem abgelehnt, weil die betriebliche Voraussetzung nicht vorliege. Der VEB Kreisbau sei kein volkseigener Produktionsbetrieb im Bereich der … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Normenklarheit und der “Absenkungsfaktor Ost”

16. Juli 2012 | Sozialrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat eine Richtervorlage des Bundessozialgerichts zur Normenklarheit der Regelung des Dienstbeschädigungsausgleichs nach dem “Absenkungsfaktor Ost” als unzulässig zurückgewiesen. Für Staatsbedienstete der ehemaligen DDR, die früher als Angehörige der Sonderversorgungssysteme der DDR bei Dienstbeschädigungen eine Dienstbeschädigungsteilrente erhielten, sieht das Dienstbeschädigungsausgleichsgesetz (DbAG) seit 1997 eine eigenständige Leistung zum Ausgleich von … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Keine Entschädigungsrente für Markus Wolf

18. August 2011 | Sozialrecht

Nach § 1 Entschädigungsrentengesetz werden die Ehrenpensionen aufgrund der DDR-„Anordnung über Ehrenpensionen für Kämpfer gegen den Faschismus und für Verfolgte des Faschismus“ vom 20. September 1976 als Entschädigungsrenten weitergezahlt. Gemäß § 5 Abs. 1 Entschädigungsrentengesetz sind Entschädigungsrenten unter anderem dann abzuerkennen, wenn der Berechtigte gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Die Zusatz- und Sonderversorgungssystemene der DDR

28. Juli 2010 | Sozialrecht

Die Alterssicherung in der DDR beruhte neben der allgemeinen Sozialversicherung und der Freiwilligen Zusatzrentenversicherung auf einer Vielzahl spezieller Sicherungssysteme für verschiedene Personengruppen, darunter dem Zusatzversorgungssystem für hauptamtliche Mitarbeiter des Staatsapparates. Im Einigungsvertrag vom 31. August 1990 ist festgelegt, dass auch die Ansprüche und Anwartschaften aus Zusatzversorgungssystemen der DDR in die … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Aus für die fiktive Intelligenz-Rente

6. Mai 2009 | Sozialrecht

Wer zu DDR-Zeiten keine Versorgungszusage für eine Alterversorgung der Intelligenz erhalten hatte, kann nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundessozialgerichts nachträglich fiktiv einbezogen werden. Dies führt zu einer erheblich höheren Rente, ohne dass dafür Rentenbeiträge gezahlt worden sind. Das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt hat nun in einer Grundsatzentscheidung eine solche fiktive Einbeziehung abgelehnt. … 



Zum Seitenanfang