Zuschuss zum Mutterschaftsgeld für eine Tagesmutter

Zuschuss zum Mut­ter­schafts­geld für eine Tages­mut­ter

Wird eine "Tages­mut­ter", die nach §§ 22 ff., § 43 SGB VIII in ihrem Haus­halt als Tages­pfle­ge­per­son Kin­der in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge betreut, schwan­ger, hat sie kei­nen Anspruch auf Zuschuss zum Mut­ter­schafts­geld. Ein sol­cher Anspruch folgt auch nicht aus Uni­ons­recht. In dem hier vom Bun­des­ar­beits­ge­richt ent­schie­de­nen Fall war die Tages­mut­ter als

Lesen
Tagesmütter - und der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld

Tages­müt­ter – und der Zuschuss zum Mut­ter­schafts­geld

Wird eine selb­stän­di­ge „Tages­mut­ter“, die nach §§ 22 ff., § 43 SGB VIII als Tages­pfle­ge­per­son Kin­der in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge betreut, schwan­ger, hat sie kei­nen Anspruch auf Zuschuss zum Mut­ter­schafts­geld nach dem Mut­ter­schutz­ge­setz. Ein sol­cher Anspruch folgt auch nicht aus euro­päi­schen Uni­ons­recht. In dem hier vom Bun­des­ar­beits­ge­richt ent­schie­de­nen Fall war de

Lesen
Vergütung für Tagesmütter und -väter

Ver­gü­tung für Tages­müt­ter und ‑väter

Der vom Jugend­hil­fe­trä­ger fest­ge­setz­te Betrag für die Aner­ken­nung der För­de­rungs­leis­tung an eine Tages­pfle­ge­per­son in Höhe von 2,70 € je Kind und Stun­de ist für das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt ‑zumin­dest in dem hier ent­schie­de­nen kon­kre­ten Fall- gericht­lich nicht zu bean­stan­den. In dem hier ent­schie­de­nen Fall hat eine Tages­mut­ter geklagt, die Anfang Sep­tem­ber 2014 mit

Lesen
Der bei der Tagesmutter verbrühte Arm des Kindes und die gesetzliche Unfallversicherung

Der bei der Tages­mut­ter ver­brüh­te Arm des Kin­des und die gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung

Für die gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung bei Kin­dern, die in einer Tages­ein­rich­tung betreut wer­den, kommt es nur auf eine behörd­li­che Erlaub­nis der Betreu­ungs­per­son an. Mit die­ser Begrün­dung hat das Sozi­al­ge­richt Düs­sel­dorf eine Schmer­zens­geld­kla­ge eines Kin­des abge­wie­sen, das sich bei sei­ner Tages­mut­ter den Arm ver­brüht hat­te. Mit der Tages­mut­ter hat­te ein pri­va­ter Ver­trag

Lesen
Tageseltern gegen Dresdner Internetportal für Kindertagespflege

Tages­el­tern gegen Dresd­ner Inter­net­por­tal für Kin­der­ta­ges­pfle­ge

Um einer Stadt den Betrieb einer Inter­net­sei­te über Kin­der­ta­ges­be­treu­ung vor­läu­fig zu unter­sa­gen, reicht es nicht aus, die gegen­wär­ti­ge Aus­ge­stal­tung des Por­tals anzu­grei­fen. Viel­mehr muss deut­lich gemacht wer­den, auf wel­che kon­kre­te Art und Wei­se in dem Inter­net­por­tal die Kin­der­ta­ges­pfle­ge gleich­ran­gig mit den Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen behan­delt wer­den soll und wel­che kon­kre­ten Pro­gram­mie­run­gen begehrt

Lesen
Die U3-Betreuung durch Verweisung auf eine Tagesmutter

Die U3-Betreu­ung durch Ver­wei­sung auf eine Tages­mut­ter

Eltern eines unter drei Jah­re alten Kin­des kön­nen zwar grund­sätz­lich zwi­schen den gleich geeig­ne­ten und gleich­wer­ti­gen Arten der früh­kind­li­chen För­de­rung in einer Kin­der­ta­ges­stät­te und bei einer Tages­mut­ter wäh­len. Steht ein frei­er Platz nur bei einer Tages­mut­ter und nicht in der von den Eltern gewünsch­ten Kin­der­ta­ges­stät­te zur Ver­fü­gung, erfüllt der Trä­ger

Lesen