Kon­kur­ren­zen beim Dea­ler

Zwar ver­mag der Besitz ver­schie­de­ner von vorn­her­ein zu unter­schied­li­chem Han­del bestimm­ter Betäu­bungs­mit­tel, die nie­mals zu einem Depot ver­bun­den wor­den sind, nicht bereits auf Grund zeit­li­cher Über­schnei­dung eine Bewer­tungs­ein­heit zu begrün­den 1.

Kon­kur­ren­zen beim Dea­ler

Aller­dings kann auch in einem sol­chen Fall wegen einer gege­be­nen Iden­ti­tät der tat­be­stand­li­chen Aus­füh­rungs­hand­lun­gen beim Ver­kauf der Betäu­bungs­mit­tel Tat­ein­heit bestehen 2.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 14. Janu­ar 2015 – 4 StR 440/​14

  1. vgl. BGH, Beschluss vom 23.10.1996 – 5 StR 505/​96, BGHR BtMG § 29 Bewer­tungs­ein­heit 9[]
  2. vgl. BGH, Beschluss vom 16.09.2014 – 3 StR 413/​14 Rn. 2; Beschluss vom 18.02.2010 – 4 StR 633/​09, Stra­Fo 2010, 348; Beschluss vom 25.03.1998 – 1 StR 80/​98[]