Unter­schrifts­er­for­der­nis beim "beleh­ren­den Hin­weis" einer Rechts­an­walts­kam­mer

Die Fra­ge, von wem ein von einer Rechts­an­walts­kam­mer erlas­se­ner bean­stan­den­der Bescheid unter­schrie­ben wer­den muss, wird in der Instanz­recht­spre­chung und im Schrift­tum unter­schied­lich beur­teilt. Teil­wei­se wird die Unter­zeich­nung eines nach § 74 BRAO erge­hen­den Bescheids von allen beschlie­ßen­den Vor­stands­mit­glie­dern für erfor­der­lich gehal­ten 1. Die gegen­tei­li­ge Auf­fas­sung zählt noch nicht ein­mal die Anga­be der mit­wir­ken­den Kol­le­gi­ums­mit­glie­der zum not­wen­di­gen Bestand­teil einer bean­stan­den­den Ent­schei­dung 2. Nach einer ver­mit­teln­den Mei­nung sind in dem Bescheid zwar alle an der Beschluss­fas­sung betei­lig­ten Mit­glie­der auf­zu­füh­ren; es soll aber genü­gen, wenn die­ser allein vom Vor­sit­zen­den des ent­schei­den­den Spruch­kör­pers unter­zeich­net wird 3.

Unter­schrifts­er­for­der­nis beim

Die Unter­schrif­ten aller beschlie­ßen­den Vor­stands­mit­glie­der sind jeden­falls dann nicht erfor­der­lich, wenn wie hier sämt­li­che an der Beschluss­fas­sung mit­wir­ken­den Mit­glie­der im Bescheid nament­lich benannt wer­den. Durch die hier­durch erteil­ten Infor­ma­tio­nen über die Iden­ti­tät und die Anzahl der betei­lig­ten Vor­stands­mit­glie­der, deren Rich­tig­keit durch die Unter­schrift des zeich­nungs­be­rech­tig­ten Organs doku­men­tiert wird, sind die betrof­fe­nen Rechts­an­wäl­te ohne Wei­te­res in der Lage zu prü­fen, ob das ent­schei­den­de Kol­le­gi­um ord­nungs­ge­mäß besetzt und beschluss­fä­hig war 4. Mit der Unter­zeich­nung aller mit­wir­ken­den Vor­stands­mit­glie­der ist kein zusätz­li­cher Erkennt­nis­ge­winn ver­bun­den.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 12. Juli 2012 – AnwZ(Brfg) 37/​11

  1. AnwG Ber­lin, NJW-RR 2002, 1350; Lau­da in Gaier/​Wolf/​Göcken, Anwalt­li­ches Berufs­recht, 2010, § 74 BRAO Rn. 47[]
  2. vgl. Kopp, BRAKMitt.2000, 234 f.[]
  3. AnwG Hamm, MDR 2000, 55 f.; AnwG Zwei­brü­cken, BRAKMitt.2006, 285 f.; Feuerich/​Weyland, aaO § 74 Rn. 36 f.; Henssler/​Prütting/​Hartung, BRAO, 3. Aufl., § 74 Rn. 44; Peus, AnwBl.2005, 524 ff.[]
  4. so auch AnwG Hamm, aaO; AnwG Zwei­brü­cken, aaO[]