Zah­lung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge vor der Arbeit­ge­ber-Insol­venz

Die Zah­lung der Arbeit­neh­mer­an­tei­le zu den Gesamt­so­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen kann als Rechts­hand­lung des Arbeit­ge­bers im Insol­venz­ver­fah­ren über des­sen Ver­mö­gen als mit­tel­ba­re Zuwen­dung an die Ein­zugs­stel­len ange­foch­ten wer­den.

Zah­lung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge vor der Arbeit­ge­ber-Insol­venz

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 5. Novem­ber 2009 – IX ZR 233/​08