Die Beset­zung des Ver­wal­tungs­bei­rats der Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft

Eine von § 29 Abs. 1 Satz 2 WEG abwei­chen­de Beset­zung des Ver­wal­tungs­bei­rats ent­spricht nur dann einer ord­nungs­ge­mä­ßen Ver­wal­tung, wenn die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer die Wei­chen für eine sol­che Wahl durch eine Ver­ein­ba­rung im Sin­ne von § 10 Abs. 2 WEG gestellt oder aber der Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft die Fest­le­gung der Zahl der Bei­rats­mit­glie­der zur Ent­schei­dung durch Mehr­heits­be­schluss zuge­wie­sen haben.

Die Beset­zung des Ver­wal­tungs­bei­rats der Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 5. Febru­ar 2010 – V ZR 126/​09

  1. BGH, Urteil vom 28.10.2015 – IV ZR 405/​14, VersR 2015, 1545[]