Tier­trans­por­te in der EU

Zum 5. Janu­ar 2007 tritt die neue Ver­ord­nung (EG) Nr. 1/​2005 über den Schutz von Tie­ren beim Trans­port und damit zusam­men­hän­gen­den Vor­gän­gen in Kraft. Die Ver­ord­nung ist das Ergeb­nis einer umfang­rei­chen Über­ar­bei­tung der bis­he­ri­gen Tier­trans­port­re­ge­lun­gen der EU. Zweck der Ver­ord­nung ist die Ver­bes­se­rung des Schut­zes von Tie­ren beim Trans­port und den damit zusam­men­hän­gen­den Vor­gän­gen, also bei­spiels­wei­se in Hal­tungs­be­trie­ben, auf Vieh­märk­ten und in Schlacht­hö­fen, da bedingt durch die indus­tri­el­le Mas­sen­tier­hal­tung Geburts­ort, Mast­stall und Schlacht­hof oft weit ent­fernt von­ein­an­der lie­gen. Die Ver­ord­nung löst die der­zeit gel­ten­de Richt­li­nie 91/​628/​EWG und die Ver­ord­nung (EG) Nr. 411/​98 ab. Sie ändert die Richt­li­ni­en 64/​432/​EWG und 93/​119/​EG, sowie die Ver­ord­nung (EG) Nr. 1255/​97.

Tier­trans­por­te in der EU

Eine gute Zusam­men­fas­sung der Neu­re­ge­lun­gen fin­det sich beim Wis­sen­schaft­li­chen Dienst des Deut­schen Bun­des­ta­ges.