Ver­trä­ge unter Ange­hö­ri­gen

Bei der steu­er­recht­li­chen Aner­ken­nung von Ver­trä­gen zwi­schen nahen Ange­hö­ri­gen ist der zivil­recht­li­chen Unwirk­sam­keit des Ver­trags­ab­schlus­ses nur indi­zi­el­le Bedeu­tung bei­zu­mes­sen. Steu­er­lich kann also auch ein zivil­recht­lich nich­ti­ger Ver­trag noch aner­kannt wer­den

Ver­trä­ge unter Ange­hö­ri­gen

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 7. Juni 2006 – IX R 4/​04