Wertaufholungen nach steuerunwirksamen Teilwertabschreibungen

Sog. Wertaufholungen gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 3 EStG 2002, denen in früheren Jahren sowohl steuerwirksame als auch steuerunwirksame Abschreibungen von Anteilen auf den niedrigeren Teilwert vorangegangen sind, sind nach Maßgabe von § 8b Abs. 2 Satz 2 KStG 2002 a.F./§ 8b Abs. 2 Satz 4 KStG 2002 n.F. zunächst mit den nicht steuerwirksamen und erst danach –mit der Folge der Steuerpflicht daraus resultierender Gewinne– mit den steuerwirksamen Teilwertabschreibungen zu verrechnen.

Wertaufholungen nach steuerunwirksamen Teilwertabschreibungen

Bundesfinanzhof, Urteil vom 19. August 2009 – I R 2/09