Verpflichtendes Orientierungsverfahren für Studienanfänger

Ver­pflich­ten­des Ori­en­tie­rungs­ver­fah­ren für Stu­di­en­an­fän­ger

Ab dem kom­men­den Win­ter­se­mes­ter 2011/​2012 müs­sen ange­hen­de Stu­die­ren­de in Baden-Wür­t­­te­m­berg bei der Bewer­bung um einen Stu­di­en­platz nach­wei­sen, dass sie an einem soge­nann­ten Ori­en­tie­rungs­ver­fah­ren zur Unter­stüt­zung der Stu­di­en­wahl teil­ge­nom­men haben. Über die Art des Ver­fah­rens ent­schei­den die ein­zel­nen Hoch­schu­len; die meis­ten von ihnen set­zen den all­ge­mei­nen fächer­über­grei­fen­den Ori­en­tie­rungs­test ein, der unter

Lesen
Studiengebühren in Baden-Württemberg

Stu­di­en­ge­büh­ren in Baden-Würt­tem­berg

Die Vor­schrif­ten des baden-wür­t­­te­m­ber­gi­­schen Lan­des­hoch­schul­ge­büh­ren­ge­set­zes zur Rege­lung all­ge­mei­ner Stu­di­en­ge­büh­ren sind mit dem Bun­des­recht ver­ein­bar, wie jetzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in vier Ver­fah­ren ent­schied. Die Betei­lig­ten in den vier par­al­le­len Ver­fah­ren strei­ten über die Recht­mä­ßig­keit von all­ge­mei­nen Stu­di­en­ge­büh­ren. Nach­dem das Land Baden-Wür­t­­te­m­berg zunächst nur Stu­di­en­ge­büh­ren von soge­nann­ten Lang­zeit­stu­die­ren­den erho­ben hat­te, hat es

Lesen
Ausnahmen für neu erworbene Fahrzeuge in der Umweltzone

Aus­nah­men für neu erwor­be­ne Fahr­zeu­ge in der Umwelt­zo­ne

Bei einer ein­ge­rich­te­ten Umwelt­zo­ne kommt eine Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung nach § 1 Abs. 2 der 35. BIm­SchV für ein Kraft­fahr­zeug der Schad­stoff­grup­pe 1 wegen pri­va­ter Inter­es­sen in Baden-Wür­t­­te­m­berg von vorn­her­ein nicht in Betracht, wenn das Fahr­zeug erst nach dem 31.10.2007 auf den­je­ni­gen zuge­las­sen wur­de, der die Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung begehrt. In einem jetzt vom Ver­wal­tungs­ge­richt Stutt­gart ent­schie­de­nen

Lesen
Notariatsreform in Baden-Württemberg

Nota­ri­ats­re­form in Baden-Würt­tem­berg

Das Nota­ri­ats­we­sen wies in den badi­schen und würt­tem­ber­gi­schen Lan­den bis dato mit dem badi­sche Amts­no­tar und der würt­tem­ber­gi­sche Bezirks­no­tar eini­ge Abwei­chun­gen gegen­über dem übri­gen Bun­des­ge­biet auf. Damit soll 2018 Schluss sein. Der baden-wür­t­­te­m­ber­gi­­sche Land­tag beschloss nun eine Nota­­ri­ats- und Grund­buch­amts­re­form in Baden-Wür­t­­te­m­berg. Der flä­chen­de­cken­de Wech­sel vom Amts­no­ta­ri­at hin zum frei­be­ruf­li­chen

Lesen
Vorgaben für

Vor­ga­ben für "kom­pak­te­res" Ver­wal­tungs­han­deln in Baden-Würt­tem­berg

Die baden-wür­t­­te­m­ber­gi­­sche Lan­des­re­gie­rung hat eine neue Vor­ga­be für kom­pak­te­res Ver­wal­tungs­han­deln beschlos­sen. Kern­punkt ist die neue Ver­wal­tungs­vor­schrift der Lan­des­re­gie­rung und der Minis­te­ri­en zur Erar­bei­tung von Rege­lun­gen. Sie ersetzt ab 1. Janu­ar 2011 die Anord­nung der Lan­des­re­gie­rung und der Minis­te­ri­en zum Erlass von Vor­schrif­ten aus dem Jahr 2004 in gestraff­ter, kla­rer geglie­der­ter und

Lesen
Gemeindezweckverbände und Bürgerbegehren in Baden-Württemberg

Gemein­de­zweck­ver­bän­de und Bür­ger­be­geh­ren in Baden-Würt­tem­berg

Ange­le­gen­hei­ten von Gemein­de­zweck­ver­bän­den kön­nen nicht unmit­tel­bar zum Gegen­stand von Bür­ger­ent­schei­den gemacht wer­den. Mit die­ser Begrün­dung hat jetzt das Ver­wal­tungs­ge­richt Stutt­gart die Kla­ge auf Zulas­sung eines Bür­ger­ent­scheids über die Ansied­lung eines Logis­tik­zen­trums der Fir­ma Boss im Gebiet „Gro­ßer Forst“ auf der Gemar­kung der Stadt Nür­tin­gen abge­wie­sen. Der Klä­ger ist einer der

Lesen