Grund­be­sitz­be­wer­tung im Ver­gleichs­wert­ver­fah­ren – und der untä­ti­ge Gut­ach­ter­aus­schuss

Solan­ge der Gut­ach­ter­aus­schuss für Grund­stücks­wer­te die im Immo­bi­li­en­markt­be­richt mit­ge­teil­ten Ver­gleichs­fak­to­ren und Daten nicht mit den sach­kun­di­gen ehren­amt­li­chen Mit­glie­dern beschlos­sen hat, fehlt es an der vor­greif­li­chen Kom­pe­tenz. Die dem Finanz­amt vom Gut­ach­ter­aus­schuss mit­ge­teil­ten Wer­te sind für die Betei­lig­ten im Steu­er­rechts­ver­hält­nis ver­bind­lich und nach stän­di­ger Recht­spre­chung einer gericht­li­chen Über­prü­fung regel­mä­ßig nicht zugäng­lich.

Lesen

Grund­stücks­be­wer­tung bei Eigen­tums­woh­nun­gen

Wie Eigen­tums­woh­nun­gen wer­den Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser in der Groß­stadt in der Regel im Ver­gleichs­wert­ver­fah­ren bewer­tet. Dass nach § 182 Abs. 2 Nr. 1 BewG Eigen­tums­woh­nun­gen "grund­sätz­lich" im Ver­gleichs­wert­ver­fah­ren zu bewer­ten sind, ist in einer Groß­stadt wie Ham­burg die Regel. Bei der strei­ti­gen Bewer­tung von Eigen­tums­woh­nun­gen mit dem Grund­be­sitz­wert gem. § 151 Abs.

Lesen

Schen­kungsteu­er – und die Rechts­mit­tel gegen die Grund­stücks­be­wer­tung

Im Sin­ne von § 155 BewG rechts­be­helfs- und kla­ge­be­fug­ter Betei­lig­ter der Bedarfs­be­wer­tung ist bei der Fest­stel­lung des Grund­be­sitz­werts (§ 151 Abs. 1 Nr. 1 BewG) neben den­je­ni­gen, denen der Gegen­stand zuzu­rech­nen ist, unter Umstän­den bei der Schen­kung neben dem beschenk­ten Erwer­ber (§ 154 Abs. 1 Nr. 1 BewG) nach § 154 Abs. 1 Nr. 3 BewG

Lesen

Grund­be­sitz­be­wer­tung im Ver­gleichs­wert­ver­fah­ren – Ver­gleichs­preis­ver­fah­ren oder Ver­gleichs­fak­tor­ver­fah­ren?

Im Rah­men des Ver­gleichs­wert­ver­fah­rens, das auf die Bestim­mung des gemei­nen Werts gerich­tet ist (§ 177 BewG; vgl. § 9 BewG; Nr. 10 Ver­gleichs­wer­tRL; Kno­bel in Viskorf/​Knobel/​Schuck, ErbStG/​BewG, § 182 BewG Rz. 4), sind das Ver­gleichs­preis­ver­fah­ren gem. § 183 Abs. 1 BewG und das Ver­gleichs­fak­tor­ver­fah­ren nach § 183 Abs. 2 BewG geset­zes­sys­te­ma­tisch gleich­ran­gig ,

Lesen

Boden­richt­wer­te – und die Zustän­dig­keit des Gut­ach­ter­aus­schus­ses

Nach § 145 Abs. 3 BewG in der Fas­sung vor 2007 sind allein dem Gut­ach­ter­aus­schuss vor­be­hal­ten die Ablei­tung eines Boden­richt­werts aus dem Boden­richt­wert für eine benach­bar­te Richt­wert­zo­ne, die Ablei­tung von Boden­richt­wer­ten mit­tels Zuschlags für erschlie­ßungs­bei­trags­freie Grund­stü­cke aus Boden­richt­wer­ten für erschlie­ßungs­bei­trags­pflich­ti­ges Bau­land, die Ermitt­lung oder Ablei­tung von Boden­richt­wer­ten für die in der

Lesen

Erb­bau­recht ohne Erb­bau­zins – und sei­ne Bedarfs­be­wer­tung

Für den Erb­bau­rechts­wert zum Zeit­punkt der Über­tra­gung kommt es bei null Grun­d­lauf­­zeit-Erb­bau­zins weder auf den erst nach zukünf­ti­ger even­tu­el­ler Aus­übung einer Ver­län­ge­rungs­op­ti­on vor­ge­se­he­nen noch auf einen markt­üb­li­chen Erb­bau­zins an. Die­se Ent­schei­dung des Finanz­ge­richts Ham­burg erging in einem Fall, in dem sich der Erb­bau­­rechts-Grun­d­be­­sit­z­wer­­tim Bedarfs­wert­ver­fah­ren gemäß § 148 Abs. 1 Satz 2 BewG

Lesen

Bedarfs­be­wer­tung bei der Ver­an­la­gung zur Grund­er­werb­steu­er

Ob nach § 138 Abs. 5 BewG i. d. F. vor 2007 "Bedarf" für einen Grun­d­be­­sit­z­wert-Fes­t­stel­­lungs­­be­­scheid besteht bzw. ob die­ser "erfor­der­lich" ist, ent­schei­det nicht die fest­stel­len­de Bewer­tungs­stel­le beim Lage-Finan­z­­amt, son­dern die für die Besteue­rung zustän­di­ge Stel­le, ggf. … die Grund­er­werb­steu­er­stel­le, und zwar allein durch den ver­wal­tungs­in­ter­nen Vor­gang der Anfor­de­rung des Grund­be­sitz­werts

Lesen

Bedarfs­be­wer­tung eines erb­bau­rechts­be­las­te­ten Grund­stücks

Gemäß § 148 Abs. 1 Satz 1 BewG beträgt der Wert eines mit einem Erb­bau­recht belas­te­ten Grund­stücks das 18, 6fache des nach den ver­trag­li­chen Bestim­mun­gen im Besteue­rungs­zeit­punkt zu zah­len­den jähr­li­chen Erb­bau­zin­ses. Die­se Rege­lung beruht auf dem Grund­ge­dan­ken, dass aus der Kapi­ta­li­sie­rung des Erb­bau­zin­ses auf den Wert des belas­te­ten Grund­stücks geschlos­sen wer­den kann

Lesen

Anlauf­hem­mung der Fest­stel­lungs­frist für eine Bedarfs­be­wer­tung

For­dert das Lage­fi­nanz­amt vom Steu­er­pflich­ti­gen inner­halb der Fest­stel­lungs­frist eine Fest­stel­lungs­er­klä­rung für Zwe­cke der Grund­er­werb­steu­er an, führt dies unab­hän­gig vom Zeit­punkt der Erstat­tung der Anzei­ge nach §§ 18 und 19 GrEStG zu einer Anlauf­hem­mung der Fest­stel­lungs­frist. Nach § 138 Abs. 5 Satz 1 BewG 2005 sind die Grund­be­sitz­wer­te (§ 138 Abs. 1 Satz 2,

Lesen