Dokumententresore – Sicherheit für vertrauliche Unterlagen

Rechtsanwälte sind in besonderem Maße dem Datenschutz und der sicheren Aufbewahrung vertraulicher Unterlagen verpflichtet. Beweise, Ermittlungsergebnisse und Zeugenaussagen müssen so untergebracht sein, dass weder die Einsicht durch Unberechtigte noch der Diebstahl möglich sind.

Dokumententresore – Sicherheit für vertrauliche Unterlagen

Welche Beweise gelten vor Gericht?

Bild: © Stockbyte/Thinkstock
Bild: © Stockbyte/Thinkstock
Landläufig herrscht die Auffassung, dass illegal beschaffte Beweise vor Gericht nicht gültig sind. Dies ist aber nicht zwangsläufig der Fall, wie ein Urteil des BGH aus dem Jahre 2009 besagt. Zwar muss jeder Einzelfall gründlich geprüft werden, ausgeschlossen ist dieses Vorgehen jedoch nicht. Deshalb ist es umso wichtiger, dass alle Unterlagen, die zu einem Fall gehören, sicher verwahrt werden. Dokumententresore von ABC Tresore bieten hier ideale Lösungen. Die Unterlagen werden vor unberechtigtem Zugriff geschützt, der Anwalt ist in der Lage, seine rechtlichen Verpflichtungen hinsichtlich Vertraulichkeit und Datenschutz zu erfüllen.

Einbruchschutz in verschiedenen Klassen

Tresore zur Sicherung von Dokumenten sind ideal auf diesen Einsatzbereich abgestimmt und können zudem je nach Anforderung in verschiedenen Klassen geliefert werden. Relevant sind hier die Normen EN 14450 und EN 1143-1 sowie die VDMA 24992 vom August 1995. Folgende Klassen sind (nicht nur für Dokumententresore) gebräuchlich:

  • kein Einbruchschutz
  • Sicherheitsstufe B
  • Sicherheitsstufe S”
  • Widerstandsgrad N/0
  • Widerstandsgrad I
  • Widerstandsgrad II
  • Widerstandsgrad III

Neben der Einteilung nach Einbruchschutz können Dokumententresore auch hinsichtlich des Brand-, bzw. Feuerschutzes gegliedert sein. Unterschieden wird hier nach der Widerstandsdauer gegen Feuer.

Welche Unterlagen müssen in den Dokumententresor?

Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Grundsätzlich sollten alle Dokumente aus dem straf- oder zivilrechtlichen Bereich sicher verwahrt werden. Immer dann, wenn es um Informationen geht, die einem Klienten schaden können oder wenn Dokumente private Daten enthalten, muss eine ausreichende Sicherung gewährleistet sein. Eine abgeschlossene Tür zum Archiv ist dafür im Ernstfall nicht ausreichend.

Der Schutz von Daten wie er im Datenschutzgesetz vorgeschrieben wird, nimmt einen zunehmend hohen Stellenwert ein. Neben der sicheren Aufbewahrung von Dokumenten in Papierform, nimmt auch der Schutz der elektronischen Daten einen zunehmend hohen Stellenwert ein.