Pkw-Ener­gie­ver­brauchs­kenn­zeich­nungs­ver­ord­nung

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie hat nach Abschluss der Res­sort­ab­stim­mung sei­nen Ent­wurf zur Ände­rung der PKW-Ener­gie­ver­brauchs­kenn­zeich­nungs­ver­ord­nung (Pkw-EnVKV) an die Bun­des­län­der und die Ver­bän­de ver­sandt. Die Anhö­run­gen der Bun­des­län­der und Ver­bän­de sind für Ende August/​Anfang Sep­tem­ber geplant.

Pkw-Ener­gie­ver­brauchs­kenn­zeich­nungs­ver­ord­nung

Die neue Ver­brauchs­kenn­zeich­nung soll nach dem aktu­el­len Ver­ord­nungs­ent­wurf um eine far­bi­ge Ener­gie­ef­fi­zi­enz­ska­la ergänzt wer­den; Infor­ma­tio­nen zur Jah­res­steu­er und zu den durch­schnitt­li­chen jähr­li­chen Kos­ten für Kraft­stoff oder Strom sind eben­falls vor­ge­se­hen. Auf die­se Wei­se soll mehr Markt­trans­pa­renz geschaf­fen und dem Ver­brau­cher eine wich­ti­ge Hil­fe­stel­lung bei sei­ner Kauf­ent­schei­dung gege­ben wer­den.

Die Novel­lie­rung der Pkw-EnVKV sieht vor, dass im Ver­kaufs­raum anzu­brin­gen­de Hin­weis­schil­der und Aus­hän­ge künf­tig neben der Anga­be des Kraft­stoff­ver­brauchs und der CO2-Emis­sio­nen auch Anga­ben zum Strom­ver­brauch jedes zum Ver­kauf ste­hen­den Neu­wa­gens ent­hal­ten. Das Hin­weis­schild wird erst­mals eine far­bi­ge Ener­gie­ef­fi­zi­enz­ska­la ent­hal­ten, die dem Ver­brau­cher in über­sicht­li­cher und optisch gut wahr­nehm­ba­rer Form dif­fe­ren­zier­te Anga­ben zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz lie­fert.

Die Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se wird dabei auf der Grund­la­ge der CO2-Emis­sio­nen unter Berück­sich­ti­gung der Fahr­zeug­mas­se ermit­telt. Auf die­se Wei­se wer­den die Ver­brauchs­un­ter­schie­de zwi­schen hoch­mo­to­ri­sier­ten Fahr­zeu­gen einer- und klei­ne­ren Fahr­zeu­gen ande­rer­seits deut­li­cher sicht­bar gemacht.

Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­le sol­len so in allen Fahr­zeug­klas­sen dar­ge­stellt und Anrei­ze zur ener­ge­ti­schen Opti­mie­rung auf alle Fahr­zeug­seg­men­te erstreckt wer­den. Eine Dif­fe­ren­zie­rung der Klas­sen­ein­tei­lung soll es dem Ver­brau­cher zudem ermög­li­chen, Fahr­zeu­ge aus dem spe­zi­fi­schen Spek­trum zu ver­glei­chen, das ihn inter­es­siert.