Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rungs­ge­setz

Bei der Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rung sol­len künf­tig alle Markt­teil­neh­mer im Rah­men der Ver­mark­tung bestimm­te ein­heit­li­che Ver­kehrs­be­zeich­nun­gen ver­wen­den. Das sieht der Gesetz­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung zur Ände­rung des Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rungs­ge­set­zes vor, mit dem die EG-Ver­ord­nung über die ein­heit­li­che GMO 1 in natio­na­les Recht umge­setzt wer­den soll. Um eine bes­se­re Rück­ver­folg­bar­keit des Rind­flei­sches zu ermög­li­chen, sol­len des­wei­te­ren die bis­her bestehen­den Daten­über­mitt­lungs­pflich­ten für Rind­fleisch und Rind­fleisch­erzeug­nis­se auf Fleisch von bis zu zwölf Mona­te alten Rin­dern aus­ge­dehnt wer­den.

Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rungs­ge­setz

Die EG hat Vor­schrif­ten über die Ver­kehrs­be­zeich­nung und Kenn­zeich­nung von Fleisch von bis zu zwölf Mona­te alten Rin­dern erlas­sen. Die­se Rege­lun­gen sind in Arti­kel 113 b in Ver­bin­dung mit Anhang IXa der Ver­ord­nung über die ein­heit­li­che GMO ent­hal­ten. Die­se Vor­schrif­ten wei­sen, wenn­gleich sie in die Ver­ord­nung über die ein­heit­li­che GMO auf­ge­nom­men wur­den, eine grö­ße­re Nähe zu den gemein­schaft­li­chen Rege­lun­gen über die Eti­ket­tie­rung von Rind­fleisch und Rind­fleisch­erzeug­nis­sen, wie sie in der Ver­ord­nung (EG) Nr. 1760/​2000 ent­hal­ten sind, auf. Wegen der Sach­ver­wandt­schaft zum Rechts­be­reich der Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rung sind die erfor­der­li­chen Durch­füh­rungs­be­stim­mun­gen daher natio­nal im Rechts­be­reich der Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rung zu regeln.

Die vor­lie­gen­de Ände­rung des Rind­flei­sche­ti­ket­tie­rungs­ge­set­zes dient der Durch­füh­rung der genann­ten Vor­schrif­ten über die Ver­kehrs­be­zeich­nung und Kenn­zeich­nung von bis zu zwölf Mona­te alten Rin­dern.

  1. Ver­ord­nung (EG) Nr. 1234/​2007 des Rates vom 22. Okto­ber 2007 über eine gemein­sa­me Orga­ni­sa­ti­on der Agrar­märk­te und mit Son­der­vor­schrif­ten für bestimm­te land­wirt­schaft­li­che Erzeug­nis­se, ABI. EU Nr. L 299 S. 1[]