Health Claims

Das EU-Par­la­ment hat in zwei­ter Lesung die "Ver­ord­nung über nähr­wert- und gesund­heits­be­zo­ge­ne Anga­ben über Lebens­mit­tel" („Health Claims“) und die "Ver­ord­nung über den Zusatz von Vit­ami­nen und Mine­ral­stof­fen sowie bestimm­ten ande­ren Stof­fen zu Lebens­mit­teln" ange­nom­men.

Health Claims

In der ers­ten Ver­ord­nung sind spe­zi­fi­sche Nähr­wert­pro­fi­le sowie die Aus­nah­men fest­ge­legt wor­den, denen Lebens­mit­tel ent­spre­chen müs­sen, um nähr­wert- oder gesund­heits­spe­zi­fi­sche Anga­ben tra­gen zu dür­fen. Nähr­wert­pro­fi­le bezie­hen sich auf den Fett‑, Zucker- und Salz­ge­halt eines Pro­dukts.

Die zwei­te Ver­ord­nung lis­tet ins­be­son­de­re die Vit­am­in­for­mu­lie­run­gen und Mine­ral­stof­fe auf, die Lebens­mit­teln frei­wil­lig zuge­setzt wer­den dür­fen. Natio­na­le Vor­schrif­ten über einen obli­ga­to­ri­schen Zusatz sind hier­von nicht betrof­fen.

Nach­dem sich EU-Par­la­ment und Rat sich im Vor­feld auf Kom­pro­mis­se eini­gen konn­ten, ist davon aus­zu­ge­hen, dass das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren in Kür­ze abge­schlos­sen wer­den wird.