Nach­träg­li­che Erfas­sung einer ver­deck­ten Gewinn­aus­schüt­tung beim Gesell­schaf­ter-Geschäfts­füh­rer

Der auf der Erfas­sung einer ver­deck­ten Gewinn­aus­schüt­tung (§ 8 Abs. 3 Satz 2 KStG) beru­hen­de Kör­per­schaft­steu­er­be­scheid einer­seits und der Ein­kom­men­steu­er­be­scheid ande­rer­seits, der auf der Ebe­ne des Anteils­eig­ners für die vGA Kapi­tal­ein­künf­te i.S. von § 20 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG bzw. § 8b Abs. 1 KStG in die Steu­er­fest­set­zung ein­be­zieht, ste­hen nicht im Ver­hält­nis von Grund­la­gen- und Fol­ge­be­scheid gemäß § 171 Abs. 10, § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO 1.

Nach­träg­li­che Erfas­sung einer ver­deck­ten Gewinn­aus­schüt­tung beim Gesell­schaf­ter-Geschäfts­füh­rer

Viel­mehr ist dar­über in dem jewei­li­gen Besteue­rungs­ver­fah­ren selb­stän­dig zu ent­schei­den 2. Dies gilt auch nach Schaf­fung der Kor­re­spon­denz­re­ge­lun­gen in § 32a, § 8b Abs. 1 Sät­ze 2 bis 4 KStG, § 3 Nr. 40 Satz 1 Buchst. d Sät­ze 2 und 3 EStG, jeweils i.d.F. des JStG 2007, wie der Bun­des­fi­nanz­hof mit Urteil in BFHE 238, 512, BSt­Bl II 2013, 149, m.w.N. ent­schie­den hat 3.

Eine hin­rei­chen­de ver­fah­rens­recht­li­che Grund­la­ge für die nach­träg­li­che Erfas­sung der vGA besteht (auch) in § 173 Abs. 1 Nr. 1 AO.

Die zum Begriff der vGA i.S. von § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG ent­wi­ckel­ten Rechts­grund­sät­ze sind auch für die Aus­le­gung des Begriffs der vGA in § 20 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG maß­geb­lich 4.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 21. Okto­ber 2014 – VIII R 31/​12

  1. BFH, Urtei­le vom 06.09.2011 – VIII R 55/​10, BFH/​NV 2012, 269; vom 18.09.2012 – VIII R 9/​09, BFHE 238, 512, BSt­Bl II 2013, 149, m.w.N.[]
  2. vgl. BFH, Urtei­le vom 24.03.1987 – I B 117/​86, BFHE 149, 468, BSt­Bl II 1987, 508; vom 27.10.1992 – VIII R 41/​89, BFHE 170, 1, BSt­Bl II 1993, 569; Gosch KStG, 2. Aufl., § 8 Rz 530[]
  3. eben­so Blümich/​Rengers, § 32a KStG Rz 35; Lang in Dötsch/​Pung/​Möhlenbrock, Kom­men­tar zum KStG und EStG, § 32a KStG Rz 8 ff.; zurück­hal­ten­der Frot­scher in Frotscher/​Maas, KStG/​GewStG/​UmwStG, § 32a KStG Rz 1 und Rz 14; a.A. Brie­se, Betriebs-Bera­ter 2006, 2110; diff. Tros­sen, DStR 2006, 2295[]
  4. BFH, Urteil vom 25.05.2004 – VIII R 4/​01, BFHE 207, 103[]